Montag, 13. Juli 2020

Museum Im Dorf beginnt die neue Saison

 
Corona bedingt startete das Betzinger Heimatmuseum Im Dorf erst am vergangenen Sonntag, 12. Juli in die 2020er Saison. Das Museum ist wie in den vergangenen Jahren jeweils sonntags von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Allerdings gelten nun bis auf Weiteres auch hier besondere Sicherheits- und Hygieneregeln.
So ist z.B. die Besucherzahl in den Wohnräumen auf 15 begrenzt, für den Stallbereich liegt diese Grenze bei 5. Auch müssen alle Besucher innerhalb des Gebäudes einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Leider gibt es in diesem Jahr – ebenfalls Corona bedingt – keine Sonderausstellung in den oberen Räumen. Am Eröffnungstag zeigte jedoch der 90-jährige „Museums Bauer“ Heinz-Jürgen von Boetticher im Museumsgarten wie früher mit Hilfe sog. „Heinzen“ Heu gemacht wurde. Geplant sind im Laufe der Saison noch weitere Demonstrationen landwirtschaftlicher Tätigkeiten im Freien, die rechtzeitig bekannt gegeben werden.



BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 12. Juli 2020

Restgleise in der Steinachstraße


Ein interessantes Foto aus den frühen 1970er Jahren: Es liegen noch restliche Schienen der Straßenbahn in der Steinachstraße. Es steht zu diesem Zeitpunkt noch das Haus des Rechtsanwalt Leibssle und die Mühlen-Apotheke ist noch nicht erbaut. Neben dem Schuhhaus Nestel befindet sich der COOP Markt, der später zum SCHLECKER wurde und heute als NESTEL 17 zum Schuhgeschäft Nestel gehört. Ganz rechts die ehemalige Bäckerei von Wilhelm Schlotterer, die jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als solche betrieben wurde. Der ursprüngliche Ladeneingang erscheint frisch zugemauert.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Samstag, 11. Juli 2020

Freitag, 10. Juli 2020

Esso Tankstelle Steinachstraße


Die letzte verbliebene Tankstelle in Betzingen ist die schon sehr lange existierende ESSO Station. In den 1950er und 60er Jahren gab es trotz wesentlich weniger Fahrzeugen ein rundes Dutzend Tankstellen in Betzingen.

BildeRTanzquelle  WErner Früh

Donnerstag, 9. Juli 2020

Fuhrwerk im Wasen


Ein Betzinger Bauer schickt sich an mit seinem Fuhrwerk  in die Vordere Wasengasse einzufahren. Im Hintergrund die Mauritiuskirche mit dem alten Pfarrhaus, davor das Häuschen der öffentlichen Viehwaage. Das Bild wurde von Paul Weller gemalt.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 8. Juli 2020

Betzinger Ortskern 2007


Verwaister Betzinger Ortskern im Sommer 2007. Die Filiale der Volksbank war zu dieser Zeit noch in der Steinachstraße. Heute befindet sich in diesem Gebäude das Schreibwarengeschäft Ehinger.

BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann

Dienstag, 7. Juli 2020

In einer Betzinger Stube


Frühe kolorierte Fotoaufnahme in einer Betzinger Stube von Paul Sinner, die später mit zur Serie "Schwäbische Volkstrachten" gehörte.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 6. Juli 2020

Der TSV Betzingen erhält einen Kunstrasenplatz

 
Der marode Naturrasenplatz des Betzinger Sportplatz wird gegenwärtig umgebaut zu einem Kunstrasenplatz. Ein solcher bietet wesentlich bessere Nutzungsmöglichkeiten und ist sehr viel pflegeleichter und zudem auch auf die Dauer gesehen wirtschaftlicher, weil Ausgaben für Mähen, Düngen und Bewässern entfallen. Die Umbauarbeiten zum Kunstrasenplatz auf dem Sportplatz Im Auchtert sollen im August 2020 abgeschlossen sein. Die Kosten für dieses Vereinsprojekt werden bei ca. 570000 Euro liegen. Von der Stadt kommt ein Zuschuss in Höhe von etwa 340000 Euro, vom Württembergischen Landessportbund gibt es mehr als 90000 Euro Fördergeld für den neuen Platz des TSV Betzingen. 


BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 5. Juli 2020

Straßenbahn und Apotheke 1953


Ein Foto, welches wahrscheinlich anlässlich des 50. Vereinsjubiläums 1953 des Betzinger Musikvereins entstanden ist. Der Straßenbahntriebwagen, der sich auf Höhe der Apotheke befindet, wird von einigen Trachtenträgern flankiert. Im ganz linken erkenne ich Erwin Digel. Erkennt jemand - auch nach dieser langen Zeit - die beiden Männer in Tracht und die Trachtenträgerin ganz rechts vor der Straßenbahntür?

BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann

Samstag, 4. Juli 2020

In der Johannesstraße


Ein Foto, das am Anfang der Johannesstraße aufgenommen ist. Links das Trippelhaus Johannesstraße 4, welches in vergangenen Jahrzehnten häufig als Staffage für Trachtenaufnahmen herhalten musste. Geradeaus die Mühlenapotheke, rechts davon eine der Marggraff'schen Villen in der Mühlstraße. Am rechten Bildrand die ehemalige Metzgerei zur Rose.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 3. Juli 2020

Ladestation für Elektrofahrzeuge in der Mühlstraße

 
Die FairEnergie Reutlingen unterstützt aktiv die Weiterentwicklung der Elektromobilität. Dazu hat man zu den bereits in Reutlingen bestehenden Ladestationen eine weitere in Betzingen installiert. Man findet sie in der Mühlstraße auf dem Parkplatz gegenüber dem Betzinger Rathaus.
„Getankt“ wird an dieser Stromtankstelle mittels einer speziellen Ladeapp. Diese erreicht man per Smartphone  durch Eingabe eines QR-Codes, der sich an der Ladestation befindet. In der App muss der Kunde dann seine gewünschte Zahlungsart angeben. Nach erfolgter Aufladung und Bezahlung gibt es per email einen Zahlungsbeleg.
Eine weitere Ladestation für Elektrofahrzeuge in Betzingen ist zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Kemmlerplatz nach dessen Sanierung vorgesehen.


BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 2. Juli 2020

Ehemaliger Braun & Kemmler 1989


Ehemaliges Areal von Braun&Kemmler 1989 von der Straße Im Gäßle aus gesehen. Der ehemalige Laden rechts ist heute die Betzinger Postfiliale, der Bretterzaun ist verschwunden, der Platz dient als Parkplatz. Im einstigen Fabrikationsgebäude ist aktuell die Zweigstelle Betzingen der Stadtbibliothek eingerichtet.


BildeRTanzquelle Fritz Heid