Sonntag, 31. Mai 2020

Firma Detzel 1988


Sheddach Hallen der ehemaligen Strickwarenfabrik Gustav Detzel in der Wannweiler Straße. Im Hintergrund das Verwaltungsgebäude, links davon das Betzinger Kino BeLi (Betzinger Lichtspiele). Heute befindet sich der Supermarkt LIDL auf diesem Areal.

BildeRTanzquelle Fritz Heid

Samstag, 30. Mai 2020

Renovierung des ehemaligen Wartebereichs am Betzinger Bahnhof


Am Betzinger Bahnhof wird zurzeit der ehemalige Wartebereich vor den einstigen Warteräumen renoviert. Die archtitektonisch interessante mehrfarbige Backsteinfassade mit ihren Rundfenstern und Rundtüren und die Deckenkonstruktion mit schwarzen Balken und Stützpfeilern sind auch unbedingt erhaltens und schützenswert. Ein Zeugnis der Maurer und Zimmermannsbaukunst um 1900.




BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 29. Mai 2020

Die alte Bruck über die Echaz

Ein Blick echazabwärts auf die alte Betzinger Echazbrücke, die Steinachstraße und Mühlstraße miteinander verbunden hatte. Diese – von den Betzinger nur „Bruck“ genannte Brücke – wurde im Jahr 1969 abgerissen weil sie den ständig zunehmenden Verkehr nicht mehr aufnehmen konnte.
BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Donnerstag, 28. Mai 2020

Sonntagsspaziergang

 
Treffen der sonntäglich gekleideten Betzinger High Society am neuerbauten Hirsch gegenüber dem Bahnhof um 1900

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 27. Mai 2020

Am Betzinger Bahnhof


Kurz vor dem Umbau 2015 am Betzinger Bahnhof


BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann

Dienstag, 26. Mai 2020

Echazbrücke Hoffmannstraße


Blick auf die ziemlich marode Echazbrücke in der Hoffmannstraße nahe bei der Schule. Ein Neubau soll voraussichtlich im Jahr 2022 erfolgen.

BildeRTanzquelle Charly Braun aus Texas

Montag, 25. Mai 2020

Betzingen 1928

Eine sehr gute Luftaufnahme von Betzingen aus dem Jahr 1928. Von der Schickhardts Villa bis zur „Arche“ unten rechts im Ecke. Draufklicken, vergrößern und „durchwandern“ mit der Maus. Sehr viele Gebäude stehen noch fast unverändert, andere wie die Gaststätte zum Rad neben der Kirche oder das Schulhaus neben der Kirche sind schon lange verschwunden.
BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 24. Mai 2020

Valentin


An der Nahtstelle Reutlingen und Betzingen: Das traditionelle Kuriositäten Lokal Valentin in der Heppstraße im Frühjahr 2020

BildeRTanzquelle Charly Braun aus Texas

Samstag, 23. Mai 2020

Geplante Naherholungszone

 
Auf dem ehemaligen Egelhaaf Areal, wo bis 2017 die Firma Alan ihren Sitz hatte, soll bekanntlich ein neues Quartier mit Wohnungen, Gewerbe und Gastronomie entstehen. Der Bereich zwischen dem neuen Quartier, der Hoffmannschule und den Sporthallen soll dabei künftig als Naherholungszone neu gestaltet werden. Hierbei soll auch der Mühlkanal mit einbezogen werden. Die ersten Erdarbeiten für diese neu zu schaffende Zone sind angelaufen. Die historischen Fabrikgebäude mit ihren charakteristischen Sheddachhallen sollen erhalten bleiben, ebenfalls der noch bestehende Industrieschornstein. 



BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 22. Mai 2020

Blick in die Straße Im Dorf


Ein Blick etwa von der Höhe der Volksbankfiliale die Straße "Im Dorf" hinunter bis zum Weinhaus Schall. In diesem Abschnitt sind alle Häuser auf der rechten Straßenseite - wie im Übrigen auch die auf der linken - durchgängig giebelständig, beim Fachwerkhaus handelt es sich um das Betzinger Heimatmuseum.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 21. Mai 2020

Trachtenpärchen Hansjörg und Bärbele


Betzinger Trachtenpostkarte um 1905 mit dem Titel "Dr Hansjörg ond s'Bärbele". Wie die meisten Betzinger Trachtenmotive aus dieser Zeit stammt auch dieses Bild vom Tübinger "Lichtbildner" Paul Sinner.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 20. Mai 2020

Schienen am Gönninger Bahnhöfle


Schienenverlauf am sog. "Gönninger Bahnhöfle" in der Rainlenstraße, der korrekt Haltepunkt Betzingen hieß. Das Foto von Wolf-Rüdiger Gassmann stammt aus dem Jahr 1997, die Gleise liegen jedoch auch heute noch. Im Hintergrund ist noch das inzwischen verschwundene Restaurant Lindner Grill zu sehen.



BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann / Werner Früh