Mittwoch, 27. Januar 2021

Mauritiuskirche im Schnee

 

 

Mauritiuskirche vom "Schwanen-Eck" aus gesehen im Januar 2021

BildeRTanzquelle Charly Braun aus Texas

Dienstag, 26. Januar 2021

Betzingen im Schnee

 

 Vielen herzlichen Dank an Charly Braun aus Texas, der den erneuten Schneefall gestern bei seinem Streifzug durch das winterliche Betzingen festgehalten hat









BildeRTanzquelle Charly Braun aus Texas

Montag, 25. Januar 2021

Coca-Cola Kronkorken

 

In den 1950er und 1960er Jahren füllte Friedrich G. Haller in seiner Abfüllstation - im Betzinger Jargon als "Cola-Werk" bezeichnet" - in der Auwiesenstraße für die ganze Region Coca-Cola in Flaschen ab. Aus dieser Zeit und aus diesem "Cola-Werk" stammt der abgebildete Kronkorken, der heute vermutlich extrem rar sein dürfte. Später wurde diese Station wahrscheinlich wegen mangelnder Kapazitäten und gewachsener Nachfrage nach dem Getränk aufgegeben und es entstand eine neue, modernere Abfüllstation am Rande Gomaringens.

Ehemaliges "Cola-Werk" in der Auwiesenstraße im Jahr 2015. Inzwischen wurde das Gebäude vollständig abgetragen, der Platz noch nicht wieder überbaut.

 BildeRTanzquelle Dietmar Schwab / Werner Früh


Sonntag, 24. Januar 2021

Boot parkt vor Arche

 

Festgezurrt auf einem Hänger parkt dieses Boot in der Quellenstraße vor der sog. "Arche", wie dieses mächtige Gebäude von Alt-Betzingern bis zum heutigen Tag genannt wird. Vermutlich wird das Boot in der Scheune der Arche überwintert haben und wird nun wieder seinem angestammten Gewässer zugeführt.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 23. Januar 2021

Blick vom Galgenberg frühe 1950er Jahre

 

Blick vom Galgenberg zu Beginn der 1950er Jahre hinunter auf Betzingen. Im Vordergrund die Trasse der Gönninger Bahn, die hier die Bundesbahnlinie überquert. Dahinter eine Zeile Schuppen, die sich bis fast hinunter zum Bahnhof zog. Es folgt das Wohn- und Kleingewerbegebiet der Auwiesen mit u.a. der Gärtnerei Digel, Baugeschäft Paul Sauer, Schrotthandlung Otterbach und Zimmerei Hugo Sauer.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Freitag, 22. Januar 2021

Mutation: Aus Christbaum wird Narrenbaum

 

 

Die Betzinger Weihnachtstanne auf dem Kirchvorplatz ist vor kurzem mutiert. Vereinsmitglieder der drei Betzinger Narrenvereine verwandelten unter tatkräftiger Mithilfe der Feuerwehr den bereits seit Anfang Dezember dort stehenden Christbaum kurzerhand in einen Narrenbaum. Zwar sind sämtliche Fasnetsveranstaltungen in diesem Jahr aus Corona-Gründen abgesagt, jedoch will man mit dieser Aktion daran erinnern, dass die Fasnet ein Teil unserer Kultur ist.

BildeRTanzquelle Charly Braun aus Texas

Donnerstag, 21. Januar 2021

Neben der Zehntscheuer

 

Gebäude unmittelbar neben der Betzinger Zehntscheuer. Rechts das Haus Musmehlstraße 6, ein ehemaliges Lebensmittelgeschäft und mittlerweile durch den Förderverein Ortskernsanierung Betzingen grundsaniert und die dahinterliegende ebenfalls renovierte Fachwerkscheune.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 20. Januar 2021

Gminder'sche Fabrik

 

Eine frühe Aufnahme - wohl um 1900 - der Gminderschen Fabrik mit dem sog. Türmles-Bau im Vordergrund. Beim linken Fabrikschornstein handelt es sich nicht um den Langen Emil, denn der wurde erst 1927 erbaut und war mit seinen 101m auch wesentlich höher als sein Vorgänger. In der Tübinger Straße sind zudem noch keine Straßenbahnschienen verlegt, also muss das Bild älter als 1912 sein.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 19. Januar 2021

Eisenbahnstraße 15 kurz vor dem Abriss

 

Eisenbahnstraße 15 im Dezember 2020 und bereits jetzt schon ein historisches Foto: Das Gebäude steht mittlerweile nicht mehr

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 18. Januar 2021

Fotopostkarte Wilhelm Krieg

Eine Fotopostkarte von einem Betzinger Fotografen namens Wilhelm Krieg zeigt zwei junge Mädchen in Betzinger Tracht. Das Bild könnte evtl um 1930 entstanden sein. Mir ist dieser Betzinger Fotograf bisher noch nie untergekommen und auch wissentlich keine seiner Bilder. Weiß jemand etwas über ihn?

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh
 

Sonntag, 17. Januar 2021

Burgemeisterhaus um 1990

 

Das sog. "Burgemeisterhaus" in der Mühlstraße mit seinem charakteristischen Doppeltrippel vor seiner Renovierung. Zeitweise hatte der Betzinger Musikverein sein Vereinslokal, seine "Box",  in diesem Gebäude.

BildeRTanzquelle Fritz Heid

Samstag, 16. Januar 2021

Häuserzeile in der Sillahopp

 

 

Bunte Häuserzeile in der Fröbelstraße. Die Siedlung im Bereich Fröbelstraße wird von Alt-Betzingern manchmal mit dem Spottnamen "Sillahopp" belegt - warum ist nie eindeutig geklärt worden. Im hellroten Haus ereignete sich im Jahr 1967 eines der ganz wenigen Kapitalverbrechen, die in Betzingen verübt wurden: Eine Frau wurde im Schlaf von einem Eindringling mit einem Hammer erschlagen

BildeRTanzquelle Werner Früh