Dienstag, 24. November 2020

Wer erinnert sich noch an das BELI?

 

 

Hinter der blauen Tür ging es rein in das BELI - Betzinger Lichtspiele. So nannte sich das Kino in der Wannweilerstraße, das in einem Anbau der Strickwarenfabrik Gustav Detzel untergebracht war. Heute gibt es beides nicht mehr. Die Fabrik wurde 2005 abgerissen, an ihrer Stelle wurde der Supermarkt LIDL gebaut. Das BELI schloss seine Pforten schon viele Jahre vorher.


 

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 23. November 2020

Bike Tower der Firma BOSCH

 

Beschäftigte der Fa. BOSCH, die mit dem Rad zur Arbeit kommen, können ihre Zweiräder nun im neu erbauten Bike Tower geschützt und diebstahlsicher unterbringen. Die rund 11 Meter hohe Fahrradgarage ist vollautomatisch: Positioniert man ein Rad am Eingang des Towers, greift ein Roboterarm danach und es wird per Aufzug nach oben gebracht und dort in einem Fach geparkt. Der Turm bietet Platz für über 120 Fahrräder.

 BildeRTanzquelle Wolfgang Locher

Sonntag, 22. November 2020

Totensonntag

 

 

Der Totensonntag ist der Gedenktag der evangelischen Christen für die Verstorbenen. Er fällt immer auf den letzten Sonntag des zu Ende gehenden Kirchenjahres. Das neue beginnt jeweils eine Woche später am 1. Advent. Bei der Skulptur der trauernden jungen Frau auf dem Betzinger Friedhof soll es sich dem Vernehmen nach um Ingrid Kalbfell handeln. Die Tochter des ehemaligen Reutlinger Oberbürgermeister Oskar Kalbfell soll für diese Plastik Modell gestanden haben.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 21. November 2020

Alter Korbkinderwagen für die Lichtstube des Albvereins restauriert

 

Gesehen und entdeckt wurde der alte Korbkinderwagen in einem Wannweiler Haushalt, wo die Vorbesitzer offensichtlich kein allzu großes Interesse an einem weiteren Verbleib der alten Kinderkutsche hatten. Denn der kombinierte Kinderwagen, der sowohl als Baby- wie auch als Sportwagen nutzbar ist, befand sich in einem ziemlich heruntergekommenen, maroden Zustand. Statt ihn endgültig zu entsorgen, entschloss man sich, das Gefährt zu verschenken in der Hoffnung, dass jemand Interesse und Gefallen an ihm finden möge.

 Marga Lorch von der Lichtstube des Betzinger Albvereins brauchte nicht lange zu überlegen, als sie von dieser Verschenkaktion erfuhr. Ein alter Korbkinderwagen wäre doch genau das Richtige für die Lichtstube für (hoffentlich) noch kommende Festumzüge. Der Kinderwagen wurde abgeholt und mit viel Schweiß und Zeit und mit Hilfe des Ehemanns Hans Lorch restauriert. Unterstützung bei der Restauration erhielten die beiden durch die Fa. MST-Microstrahltechnik Betzingen, welche die verrosteten Teile sandgestrahlt hatte. Anschließend wurden diese Teile aufwendig von Freunden lackiert und manches musste auch durch weitere Sponsoren ersetzt werden, bis der Korbkinderwagen wieder in neuem Glanz erstrahlte. Auch Friedemann Rupp, der Bezirksbürgermeister und Vorsitzende des Albvereins Ortsgruppe Betzingen zeigte sich bei der „Endabnahme“ von dieser Restauration des Wagens sehr angetan und hofft auf einen baldigen Einsatz bei einem Festumzug oder einem anderen Event in Betzingen.


 




 

BildeRTanzquelle Marga Lorch

Freitag, 20. November 2020

BOSCH Logistik Halle entsteht

 

 

Auf dem Gelände des ehemaligen Baumarkts PRAKTIKER im Industriegebiet Mark West entsteht eine Logistikhalle der Firma BOSCH. Danke an Sigfried Braun aus Ohmenhausen.



 Fast zeitgleich mit den oberen Fotos von Sigfried Braun aus Ohmenhausen erreichten uns weitere Bilder zur gleichen Thematik. Diesmal von Wolfgang Locher. Auch dir vielen herzlichen Dank, lieber Wolfgang.






BildeRTanzquelle Sigfried Braun / Wolfgang Locher

Donnerstag, 19. November 2020

Kranzniederlegung am Volkstrauertag

 

Seit 1952 ist der Volkstrauertag ein gesetzlicher Feiertag der stets am Sonntag vor dem Totensonntag begangen wird. Dieser Tag gilt dem Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege und an die Opfer der Gewaltherrschaft.

Traditionell versammelten sich in Betzingen auf Einladung des Bezirksamts jedes Jahr am Volkstrauertag Einwohner des Stadtbezirks, sowie Vertreter der Kirchen und Verbände und Bezirksgemeinderäte am Gefallenendenkmal auf dem Betzinger Friedhof. Sie taten dies, um im Gedenken an die Opfer an dieser Stelle einen Kranz niederzulegen.

Corona bedingt konnte es in diesem Jahr 2020 in Betzingen – wie auch in den meisten anderen Stadtbezirken – keine öffentliche Veranstaltung wie in den Jahren zuvor geben. Der von der Gemeinde gestiftete Kranz wurde am vergangenen Sonntag in kleinster, nichtöffentlicher Runde niedergelegt unter Beisein von Bezirksbürgermeister Rupp, seiner Stellvertreterin Dagmar Krause, dem Betzinger Pfarrer Christoph Zügel und Jürgen Neumeister vom Sozialverband VDK Ortsgruppe Betzingen-Degerschlacht. 






 BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 18. November 2020

Herbsttag

 

 

Am Wasserspielplatz Stauffenbergstraße in Betzingen an einem Novembernachmittag 2020

BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 17. November 2020

Hochwasserschutz Baustelle Goasgarda

 

 

Hochwasserschutz Baustelle "Goasgarda" auf der Echazinsel hinter der Betzinger Mühle im November 2020


 

BildeRTanzquelle Werner Früh


Montag, 16. November 2020

Blick auf den Georgenberg

 

Blick von den Feldern im Norden Betzingens auf die Kette der Schwäbischen Alb und auf Reutlingens zweiten Hausberg, den Georgenberg mit 602 m Höhe im Herbst 2020

BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 15. November 2020

Heute ist Volkstrauertag

 

 Der Volkstrauertag ist ein staatlicher Gedenktag seit den 1920er Jahren. Ursprünglich gedachte man der getöteten deutschen Soldaten im Ersten Weltkrieg. Heutzutage wird am Volkstrauertag an die Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft erinnert. Im Bild ist die alte Leichenhalle auf dem Betzinger Friedhof

BildeRTanzquelle Werner Früh

 

Samstag, 14. November 2020

Umbau am Betzinger Bahnhof 1997

 

 

Im September 1997 wurde für das Gleis 2 für die Züge Richtung Reutlingen ein völlig neuer Zugang von der Julius-Kemmler-Straße aus angelegt. Dadurch erhielten die Fahrgäste ihren eigenen Zugang zum Gleis 2 und mussten nicht mehr wie zuvor zwei Gleise überqueren. Dies war vor allem in den Abendstunden oder in den frühen Morgenstunden nicht ganz ungefährlich. 

BildeRTanzquelle Fritz Heid

Freitag, 13. November 2020

Gelbe Tonnen für Betzingen

 


In den vergangenen Tagen wurden in einigen Wohngebieten in Betzingen wie bereits im September angekündigt die gelben Tonnen ausgeliefert, welche die gelben Säcke ersetzen sollen. Ab Januar 2021 sollen die Tonnen zum Einsatz kommen und dann werden wohl die Berge an gelben Säcken am Straßenrand der Vergangenheit angehören. Gestern wurde die Heppstraße mit den Schwarz-Gelben versorgt  und einer der ersten Nutznießer ist Frank Stiller, der Macher von Promigeflüster.


 BildeRTanzquelle Werner Früh


Donnerstag, 12. November 2020

Blick in die Wannweilerstraße


 Vom Parkplatz des Supermarktes LIDL aus ein Blick in die Wannweiler Straße im Herbst 2020.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 11. November 2020

Historische Postkarte 1909

 

Eine historische Postkarte aus Betzingen aus dem Jahr 1909 mit Bruck, Schwane, Pfarrhaus Kirche und Textil-Diener und jede Menge Volk auf der Straße inklusive Nutztiere

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 10. November 2020

Regeln die beim Betreten des Schulgeländes gelten

 

Die Wege, die über das Schulgelände der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule führen sind teilweise auch öffentliche Fußwege, da sie zu öffentlichen Einrichtungen wie Hallenbad oder Turnhallen führen. Solange die Corona Pandemie noch vorherrscht, gibt es für dieses Terrain Einschränkungen. Diese betreffen nicht nur die Schülerinnen und Schüler, welche die dortige Schule besuchen und die an dieser Schule Beschäftigten, sondern gelten für jeden, der diesen Bereich betritt.

Deswegen befindet sich an jedem der drei Zugangsmöglichkeiten zur Schule – am Kemmlerplatz, an der Fußgängerbrücke Steinachstraße und von den Sportanlagen kommend – Absperrungen, an denen die vier geltenden Regeln beim Betreten des Schulgeländes ausgehängt sind:

Maskenpflicht für alle Erwachsenen

Betretungsverbot während den Pausen

Kein Befahren mit Fahrzeugen

Hunde dürfen nicht mitgeführt werden

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 9. November 2020

Breitenbachbrücke hinter der alten Eisenbahnschule renoviert

 

In der ersten Novemberwoche 2020 wurde vom Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt die Fußgängerbrücke hinter der ehemaligen Eisenbahnschule saniert. Die Brücke, die dort über den Breitenbach führt, wies bei einer Überprüfung erhebliche Schäden auf. Insbesondere der alte Holzbelag zeigt sich als sehr marode und wurde nun durch einen neuen ersetzt, der durch seine Oberflächenbeschaffenheit auch etwas rutschfester sein wird.


BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 8. November 2020

Backhäuschen und Wasserrad

 

 

Ein Blick über die Echaz auf das Nirosta Wasserrad auf dem Alfred-Mutschelknaus-Plätzle und auf das benachbarte Backhäuschen im Herbst 2020

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 7. November 2020

Abbruch der Fa. Knapp in der Au

 

 

Fotos vom Abbruch der Fa. Knapp in der Au. Heute steht an dieser Stelle das Seniorenzentrum Betzingen.



 

BildeRTanzquelle Fritz Heid

Freitag, 6. November 2020

Haus Fink Quellenstraße

 

 

Bauernhaus in der Quellenstraße 6 in Betzingen, fotografiert im Dezember 1982 von Erwin Digel. Das Haus wurde zu diesem Zeitpunkt von Martha Fink bewohnt, die hier auch ihre Landwirtschaft umtrieb. Ein besonderes Merkmal war immer der mächtige Kastanienbaum vor dem Haus.

 

 

BildeRTanzquelle Erwin Digel

Donnerstag, 5. November 2020

Alte Polizeiwache und Doctorhaus

 

Erst Schulhaus, dann Doctorhaus, dann Polizeiwache: das Gebäude in der Mühlstraße 2 kurz vor dem Abriss, welcher im Sommer 2006 erfolgte. Heute steht dort die neu erbaute  Betzinger Polizeiwache.

 

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 4. November 2020

Ex VORLO verschwindet

 


 

Anfang November 2020 begannen die Abrissarbeiten am Gebäude 31 in der Johannesstraße. In diesem Gebäude war über Jahre hinweg ein Getränkehändler untergebracht: VORLO. Reste des Firmenlogos befinden sich auch jetzt noch an der Garagentür. 




BildeRTanzquelle Werner Früh