Samstag, 21. November 2020

Alter Korbkinderwagen für die Lichtstube des Albvereins restauriert

 

Gesehen und entdeckt wurde der alte Korbkinderwagen in einem Wannweiler Haushalt, wo die Vorbesitzer offensichtlich kein allzu großes Interesse an einem weiteren Verbleib der alten Kinderkutsche hatten. Denn der kombinierte Kinderwagen, der sowohl als Baby- wie auch als Sportwagen nutzbar ist, befand sich in einem ziemlich heruntergekommenen, maroden Zustand. Statt ihn endgültig zu entsorgen, entschloss man sich, das Gefährt zu verschenken in der Hoffnung, dass jemand Interesse und Gefallen an ihm finden möge.

 Marga Lorch von der Lichtstube des Betzinger Albvereins brauchte nicht lange zu überlegen, als sie von dieser Verschenkaktion erfuhr. Ein alter Korbkinderwagen wäre doch genau das Richtige für die Lichtstube für (hoffentlich) noch kommende Festumzüge. Der Kinderwagen wurde abgeholt und mit viel Schweiß und Zeit und mit Hilfe des Ehemanns Hans Lorch restauriert. Unterstützung bei der Restauration erhielten die beiden durch die Fa. MST-Microstrahltechnik Betzingen, welche die verrosteten Teile sandgestrahlt hatte. Anschließend wurden diese Teile aufwendig von Freunden lackiert und manches musste auch durch weitere Sponsoren ersetzt werden, bis der Korbkinderwagen wieder in neuem Glanz erstrahlte. Auch Friedemann Rupp, der Bezirksbürgermeister und Vorsitzende des Albvereins Ortsgruppe Betzingen zeigte sich bei der „Endabnahme“ von dieser Restauration des Wagens sehr angetan und hofft auf einen baldigen Einsatz bei einem Festumzug oder einem anderen Event in Betzingen.


 




 

BildeRTanzquelle Marga Lorch

Keine Kommentare:

Kommentar posten