Donnerstag, 16. August 2018

Bei der Mühlenapotheke


Linke Seite der unteren Steinachstraße ab der Mühlenapotheke bis hoch zur Einmündung der Hoffmannstraße.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 15. August 2018

Aus der Vogelperspektive

Ein ganz tolles Luftbild des Bosch Areals und weiten Teilen der Stadt Reutlingen  lädt dazu ein, in ihm „spazieren zu gehen“. Aufnahmedatum wahrscheinlich frühe 1980er Jahre, denn es steht noch der „Lange Emil“, der 1985 abgetragen wurde. Sehr schön zu sehen unterhalb des Bosch Komplexes die Wohnsiedlung in der Birken- und Buchenstraße, die im Betzinger Jargon „Millionen-Viertel“ genannt wird. Diese eigenartige Bezeichnung rührt daher, dass die meisten dieser Häuser in der Inflationszeit der 1920er Jahre gebaut wurden und somit Millionen von Reichsmark kosteten. Mit solchen Spottnamen für bestimmte Wohnviertel war man früher in Betzingen sehr einfallsreich: Neben dem Millionen-Viertel gibts noch „Texas“, „Wakampa“, „Silahopp“ und „Schneck“ als inoffizielle Bezeichnungen für bestimmte Wohngebiete. Zumindest sind das die mir bekannten. Wer weitere weiß, bitte melden.
BildeRTanzquelle Thomas Heusel

Dienstag, 14. August 2018

Sängerinnen in Tracht


Vermutlich 1956 beim Betzinger Kinderfest aufgenommen: Ein Gruppe sangesfreudiger Frauen in Betzinger Tracht. 
BildeRTanzquelle Ingeborg Buck

Montag, 13. August 2018

Einmündung Wasen - Jettenburger Straße


Beim Ochsenbrunnen an der Einmündung der früheren "Wasengasse" in die Jettenburger Straße. Dort steht noch neben dem Fachwerkhaus das Haus des Schäfer Wilhelm. Daneben, wo dereinst u.a. das Haus des Wilderers "Hasen-Franz" stand wird zurzeit der Aufnahme das Gebäude erstellt, in dem sich heute das Reisebüro befindet.

BildeRTanzquelle AV Betzingen

Sonntag, 12. August 2018

In der unteren Steinachstraße


Am Beginn der Steinachstraße bei der "Schwane" und beim Schreibwarengeschäft, welches nunmehr unter neuer Leitung ist


BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 11. August 2018

Vorankündigung Mostbesen


In der Jettenburger Straße vor 30 Jahren


In der Jettenburger Straße in Betzingen mit Blickrichtung auf das Hochhaus auf Texas. Es steht noch die Brauereigaststätte Treyz und links davon das Haus des Heusel-Reins, ebenso existiert noch die SHELL Tankstelle. Aufnahmedatum vermutlich Ende der 1980er Jahre.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Freitag, 10. August 2018

Trumpf raus!


Betzinger in Sonntagstracht beim Kartenspiel mit interessierter Zuschauerin

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Donnerstag, 9. August 2018

Werbung mit Betzinger Tracht


Schon im 19. Jahrhundert nutzten Firmen und Verkäufer den hohen Bekanntheitsgrad der Betzinger Tracht, um für ihre Produkte zu werben. Das farbenfrohe Kleidungsstück hatte sich durch Künstler, Fotografen und staatliche Trachtenförderung zu einem sehenswerten lokalen Wahrzeichen entwickelt, das auch überregional populär war. Bilder des heiteren Betzinger Lebens und das Lebensgefühl einer schwäbischen Landidylle wurden als verkaufsfördernde Anreize für Waren erkannt und eingesetzt. Sogar die Berliner Firma Syndetikon, die Fischleim herstellte, bediente sich zwecks Werbung eines Betzinger Trachtenmädchens. Zu Kaisers Zeiten, als es noch keinen UHU Alleskleber gab, war Syndetikon fast ein Synonym für Klebstoff und jedem Kind bekannt.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 8. August 2018

Leute in Tracht


Eine der allerersten Betzinger Trachtenaufnahmen angefertigt und koloriert vom Tübinger "Lichtbildner" Paul Sinner um 1870 gibt Einblick in eine Betzinger Stube

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 7. August 2018

Zwei Betzinger Hochhäuser


Das Klopstock Hochhaus - offizieller Name Julius Leber Haus -  und im Hintergrund das Hochhaus auf Texas vom Kleinen Bol aus gesehen

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 6. August 2018

Preissenkung an der Tankstelle?


Dass an einer Zapfsäule das Wort „Preissenkung“ steht, werden wir wohl nicht mehr erleben. Als Ernst Neth noch seine BP Tankstelle in der Betzinger Olgastraße betrieb, war das aber tatsächlich so zu lesen. Dabei war der Benzinpreis eh schon niedrig: 67,9 oder 68,9 Pfennig, genau kann man das nicht mehr lesen. Wir befinden uns schätzungsweise zu Beginn der 1970er Jahre.
Bildertanzquelle Iris Schneck

Sonntag, 5. August 2018

Neubau Eisenbahnstraße


Große und schnelle Fortschritte gibt es momentan beim Neubau in der Eisenbahnstraße auf dem Gelände der ehemaligen Spedition Ruck neben der alten Eisenbahnschule. Das Foto entstand Mitte Juli 2018

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 4. August 2018

Vor der Renovierung



Noch ist das alte Gehöft Mußmehlstraße 6 unrestauriert, heute ist es ein Schmuckkästchen, welches neben einer Rechtsanwaltspraxis auch die Räume des Fördervereins Ortskern Betzingen beherbergt.




BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 3. August 2018

Kindsmagd


Ein Foto aus dem Betzingen der 1940er Jahre: Die Großmutter oder gar Urgroßmutter "hütet" den Nachwuchs. Hasen- und Hühnerställe im Garten waren in diesen Zeiten beinahe Standard.

BildeRTanzquelle Otto Künstle

Donnerstag, 2. August 2018

Quellenstraße 8 alt und neu


Das einstige Gebäude Quellenstraße 8 von Edmund Wolpert kurz vor dessen Abriss und der Neubau, der an dieser Stelle entstand. Vielen Dank an Sigfried Braun aus Ohmenhausen, dem wir diese beiden Bilder verdanken.


BildeRTanzquelle Sigfried Braun

Mittwoch, 1. August 2018

ESSO Tanke in der Steinachstraße


Bei der ESSO Tanke in der Steinachstraße. Es ist meines Wissens die einzig verbliebene Tankstelle in Betzingen von ursprünglich rund einem  Dutzend, obwohl sich die Zahl der Kfz in den vergangenen Jahrzehnten vervielfacht hat. Alleine in der Steinachstraße gab es zwei Tankstellen: Neben der ESSO eine CALTEX Tanke unterhalb des Schuh-Nestels. Weitere Tanken befanden sich in der Jettenburger Straße, der Straße Im Dorf (beides SHELL) und eine freie Tankstelle in der Olgastraße (U-Tank), die  BP Tanke von Ernst Neth ebenfalls in der Olgastraße, ARAL von Herbert Zeller in der Olgastraße und ne freie noch in Markwest. Dann gab es noch ein Tanklager Murr in der Olgastraße und eine sehr kleine mit nur einer Zapfsäule in der Rosenstraße. Dort war der Sprit etwas billiger, allerdings durfte man dort nur mit einem besonderen Ausweis tanken.


BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 31. Juli 2018

Photomontage um 1900


Fotomontagen waren schon um 1900 ein beliebtes Mittel, um Fotos aufzupeppen. Hier wurden einzelne Personengruppen vor das Gasthaus zum Hirsch hineinmontiert. Auch sonst wurde vermutlich viel mit Schere und Stift gearbeitet. Die Stadt im Hintergrund hat mit der Silhouette Reutlingens nicht viel zu tun und die Achalm sah sicher um 1900 genau so aus wie heute. Auf dem Foto ist sie stark überhöht.  Auch wird es die Mauer um den Hirsch in der dargestellten Form wohl nicht gegeben haben.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 30. Juli 2018

Die 7 Schwaben in der Griesingerstraße

Ein Foto vom Betzinger Kinderfestumzug 1959. Die Klasse IVa stellt mit ihrem Klassenlehrer Ewald Wörner die Sieben Schwaben dar, die hier die Griesingerstraße hochziehen. Links ist Wolfgang Wirsching, in der Mitte zieht Roland Rühle das Wägelchen. Auf den Namen des rechten Schwabens komme ich im Moment nicht.
Links parken zwei zeitgenössische Automobile: BMW Isetta und Renault 4 CV
BildeRTanzquelle Ingeborg Buck

Sonntag, 29. Juli 2018

Der Lange Emil


Kurz vor Beginn der Abbrucharbeiten noch mal im Bild festgehalten von Herbert Fuchs: Der Fabrikschornstein der Fa. Bosch, im Volksmund der Lange Emil genannt.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Samstag, 28. Juli 2018

Bäckerei Bosch


 Die Bäckerei Bosch in der Jettenburger Straße vor ihrem Umbau


BildeRTanzquelle SAV Betzingen

Freitag, 27. Juli 2018

Bruck und Kirche auf Glas gemalt


Auf Glas gemalt: Mauritiuskirche, altes Pfarrhaus und die "Bruck". Vermutlich eine Ansicht vor 1900, die Schwane scheint es noch nicht gegeben zu haben.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 26. Juli 2018

Festumzug


Vermutlich ein Foto von einem Festumzug in den frühen 1950er Jahren - leider undatiert und unbeschriftet. Evtl. ein Vereinsjubiläum des Sportvereins? Standort des Fotografen dürfte die untere Eisenbahnstraße sein, das Gebäude im Hintergrund wohl der Ochsen. Die sportiven jungen Damen und ihr Gefolge befinden sich wohl auf dem Weg zum Betzinger Sportplatz.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 25. Juli 2018

Ensemble um die Kirche


Ein Foto aus den 1930er Jahren. Ganz rechts steht noch das Schulhaus bei der Kirche und das Braun&Kemmler Gebäude, in dem heute die Postagentur untergebracht ist, ist noch von einem Bretterzaun umgeben. Dort befindet sich heute ein kleiner Parkplatz. Ansonsten hat sich an diesem Ensemble nichts Wesentliches verändert.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 24. Juli 2018

Am Ochsen um 1900 und heute


Ein altes Foto zeigt den Betzinger Gasthof und Metzgerei zum Ochsen im Jahr 1900. Bei dem Mann in der weißen Schürze könnte es sich um den Ochsenwirt und Metzgermeister Daniel Leibssle handeln. Rechts vom Ochsen befindet sich das Sarglager und das Möbellager von der Schreinerei Paul Digel.

Heutige Situation am Ochsen, aufgenommen in der Abenddämmerung 

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 23. Juli 2018

Oi Bua ond sechs Mädla


Ein Postkarte aus Betzingen aus dem Jahr 1900, abgeschickt im November 1902 von Betzingen nach Annweiler. Gleich sechs Betzinger Mädchen scheint dieser junge Mann zur Auswahl zu haben, aber so wohl fühlt er sich gar nicht in seiner Haut:
„Oi Bua ond sechs Mädla
s’isch bald nemme schö
Mir schwindelts im Kopf schier
Ond d’Wahl tuat mer weh.“
BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 22. Juli 2018

Brauerei Gaststätte Treyz


Brauerei Treyz in der Jettenburger Straße in Betzingen. Bis etwa 1945 wurde hier das TREYZ-Bräu hergestellt, anschließend wurde der Gaststättenbetrieb wohl mit Fremdbier einige Jahrzehnte weitergeführt, wobei zuletzt das TREYZ nur noch sporadisch geöffnet hatte. Die Gaststätte selbst ist heute verschwunden, das Backsteingebäude, von dem ein Teil auf der linken Seite zu sehen ist, steht heute noch in Teilen.


BildeRTanzquelle SAV Betzingen

Samstag, 21. Juli 2018

Altes Betzinger Pfarrhaus


Das alte Betzinger Pfarrhaus in der unteren Steinachstraße etwa Mitte der 1960er Jahre aufgenommen. Heute steht hier das neue Gemeindezentrum und auch die nachfolgende Häuserzeile - Friseur Klarner, Haus Theurer und Lebensmittelgeschäft Hoppenkamps&Knapp - existiert in dieser Form nicht mehr.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Freitag, 20. Juli 2018

Haus Goller in der Fensterstraße


Das obere Foto zeigt das Haus von Christof Goller in der Fensterstraße 10 in Betzingen. Es entstand im Jahr 1913. Vor dem Haus steht der Großvater Joh. Georg Maier, links von ihm Christof Goller und dessen damals 2-jährige Tochter Emma Goller. Interessanterweise hat sich das Äußere des Hauses in den vergangenen 100 Jahren kaum verändert.


BildeRTanzquelle Albrecht Bader / Werner Früh

Donnerstag, 19. Juli 2018

Federzeichnung Trippelhaus


Gustav Weizsäcker, ein talentierter Maler aus Reutlingen, der auch an der Kunstakademie in Stuttgart studierte, hat dieses Betzinger Trippelhaus in einer Federzeichnung festgehalten. Weizsäcker (1901 – 1941) verstarb relativ früh und verbrachte einen Teil seines Lebens auch in Ohnastetten auf der Schwäbischen Alb, so dass von ihm gar nicht so sehr viele Reutlinger oder gar Betzinger Motive vorliegen.
BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 18. Juli 2018

Dienstag, 17. Juli 2018

Prinzenpaar mit Anhang


Bereit für den Umzug beim Betzinger Kinderfest 1956. Kennt jemand eines der abgebildeten Kinder?
BildeRTanzquelle Ingeborg Buck

Montag, 16. Juli 2018

Vom neuen Echazbrückle aus


Ein Blick von der neuen Echazbrücke in der Steinachstraße auf Echaz und das Fahrradgeschäft Sauer im Sommer 2018

BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 15. Juli 2018

Portrait Hans Baltisberger


Ein schönes Farbportait des Betzinger Motorradrennfahrers Hans Baltisberger: Erster beim letzten Internationalen Eilenriede-Rennen 1955 in der 250 cc Klasse. Farbfotos aus der Renn-Karriere von HB sind relativ selten, es liegen fast nur schwarz-weiß Fotos vor. Diese Aufnahme stammt aus dem NSU Wandkalender von 1956. Möglicherweise ist das Foto auch für den Kalender erst koloriert worden.
Auf der Rennstrecke Eilenriede bei Hannover wurden von 1924 bis 1939 und von 1949 bis 1955 internationale Motorradrennen ausgetragen. Der 5 km lange Rundkurs führte durch ein Waldgebiet, Zuschauerzahlen von weit über 100.000 waren bei den Eilenriede-Rennen die Regel.
BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 14. Juli 2018

Dorfschenke heißt jetzt Sportbar


Unter neuem Namen und neuer Leitung: Die Gaststätte "Dorfschenke" in der Straße Im Dorf startete unlängst mit neuem Namen ( mit schön gesetztem  Apostroph ;-) ) und unter neuer Leitung. Viel Erfolg der Anna und ANNAS SPORTBAR

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 13. Juli 2018

Am Ochsenbrunnen


In der Jettenburger Straße im Sommer 2018: Ochsenbrunnen, Weinhaus Schall und dahinter die ehemalige Gaststätte zur Sonne

BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 12. Juli 2018

Blick in die Wannweiler Straße


Von der Mühlstraße aus ein Blick in die Wannweiler Straße der 1990er Jahre. Es stehen noch die Fabrikgebäude der Firma Detzel. Rechts fehlt bereits das Bauernhaus Gottlob Leibssle in der Wannweiler Straße 2, an dieser Stelle wurde der bis heute existierende Parkplatz angelegt.

BildeRTanzquelle SAV Betzingen

Mittwoch, 11. Juli 2018

Wo heute das Altenheim steht


Sehr schöne Luftaufnahme der Firma Knapp und Umgebung. Die Fabrikgebäude wurden im Jahr 2002 abgebrochen. Auf dem frei gewordenen Areal entstand das neue Altenheim.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Dienstag, 10. Juli 2018

Weinstube zum Trippel


Eine Art Untersetzer für Weingläser der Weinstube zum Trippel. Diese Weinstube, an die ich mich nicht recht erinnern kann, dürfte die Vorläuferin des heutigen China Restaurants gewesen sein. Ich tippe mal auf 80er Jahre?

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 9. Juli 2018

Vielleicht bewirkt es etwas....


... auf jeden Fall ist es nicht zu übersehen. Das Tuch an der Fassade des Backsteinbaus der Betzinger Hoffmannschule. Immer wieder wird beim Abholen oder beim Bringen der Grundschulkinder auf dem Gehweg geparkt.


BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 8. Juli 2018

Sonntagsspaziergang.....


... mit Kind und Kegel und Kinderwagen. Weiß jemand, wo die Leute spazieren? Das Foto stammt aus einem Zufallsfund aus dem Jahr 2005 und gehört zu einer Serie von ca. 50 Fotos, die in Betzingen um 1940 entstanden sind. Bei den meisten Fotos ist eine Lokalisation sehr schwierig. Die Häuser im Hintergrund scheinen damals neu erbaut zu sein, sie könnten also noch stehen. Neben dem rechten Gebäude sieht man eine Art Unterführung, einen Durchlass. Könnte evtl. am Bahndamm der Bahnlinie Reutlingen-Tübingen sein...  Vielleicht handelt es sich aber auch um etwas ganz anderes.

BildeRTanzquelle Otto Künstle