Dienstag, 22. Mai 2018

Fassade C.C. Egelhaaf


Die Fassade des Betriebes C.C. Egelhaaf in der Heppstraße im Jahr 1963, im Foto festgehalten von Herbert Fuchs. Dort wurde seit 1861 bis zum Konkurs 1982 Textilmaschinenzubehör produziert. Auf der unten stehenden Rechnung firmieren jedoch Otto und Hermann Held, welche die Firma Egelhaaf 1906 aufgekauft haben, als Firmeninhaber. Über die genaue Geschichte dieser Firma liegen mir nur dürftige Informationen vor. Gegründet wurde sie von Wilhelm Marggraff und dessen Schwiegervater Carl C. Egelhaaf. Weiß jemand eine Quelle, wo man die Firmengeschichte der Fa. Egelhaaf nachlesen kann?



BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Montag, 21. Mai 2018

Frühling am Haldenacker


Frühlingsblick von der Kuppe des Haldenackers über blühende Obstbäume hinweg hinunter nach Betzingen zu Beginn der 1980 Jahre, evtl. auch noch früher. Es steht auf jeden Fall noch der Lange Emil der Fa. Bosch

BildeRTanzquelle SAV Betzingen

Sonntag, 20. Mai 2018

Betzinger Jungmädel auf Fahrt


Mit den Rädern gings 1936 auf Fahrt: Die Betzinger Jungmädelschaft unterwegs

BildeRTanzquelle Annemarie Weiß

Samstag, 19. Mai 2018

Betzinger Bauer


Älterer Betzinger Bauer in Sonntagstracht mit Weißkittel und Pfeife

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 18. Mai 2018

Mauritiuskirche 2009


Vom Hof der "Schwane" aus gesehen: Die Betzinger Mauritiuskirche im Sommer 2009

BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann

Donnerstag, 17. Mai 2018

Trockenheit am Wasserrad


Wieder mal aride Trockenheit beim Wasserrad am Alfred-Mutschelknaus-Plätzle im Herzen von Betzingen wie fast jedes Jahr, wenn der Sommer naht. Der Grund für das Versiegen ist nie so recht klar, es war mal von irgendwelchen technischen Problemen die Rede. Nun ist's mal wieder soweit. Danke an Charly Braun aus Texas, der diesen Missstand auch schon seit einigen Jahren beobachtet und dokumentiert.


BildeRTanzquelle Charly Braun

Mittwoch, 16. Mai 2018

Burgemeisterhaus vor der Renovierung


Das Ensemble Burgemeisterhaus und nebenanliegende Scheuer in der Mühlstraße vor Beginn der Renovierungsarbeiten. Heute bereits ein historisches Bild.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 15. Mai 2018

Betzinger Frauengruppe in Tracht


Ein koloriertes Foto um 1900 des Tübinger "Lichtbildners" Paul Sinner zeigt sechs jüngere Frauen in Betzinger Tracht.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 14. Mai 2018

Im Mühlengärtle


Betzingen kann durchaus noch mit romantischen und verschwiegenen Plätzchen aufwarten wie dieses Foto von Wolf-Rüdiger Gassmann zeigt. Entstanden ist es bei der Betzinger Mühle am dortigen sog. Mühlengärtle im Juli 2011. 

BildeRTanzquelle W.R. Gassmann

Sonntag, 13. Mai 2018

Als es noch den SCHLECKER gab


Die SCHLECKER Filiale in der Betzinger Steinachstraße. Sie wurde über viele Jahre dort betrieben und schloss zum 29.06.2012 endgültig ihre Pforten. Die einstigen SCHLECKER Räumlichkeiten werden heute von der Fa. Schuh-Nestel genutzt, die dort den Laden "Nestel 17" eingerichtet hat.



BildeRTanzquelle Herbert Fuchs und Schuhhaus Nestel

Samstag, 12. Mai 2018

Beim ehemaligen REAL


Langsam scheint man in die Puschen zu kommen am einstigen REAL Markt in Markwest wo jetzt das BAUHAUS hinkommen soll. Letzter Unrat wird herausgetragen (Anfang April 2018), alles scheint vorbereitet für einen endgültigen Abriss des maroden Gebäudes.




BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 11. Mai 2018

Am Mühlhof

Eine Gruppe Betzinger in Tracht schickt sich an, das bäuerliche Anwesen in der Wannweiler Straße 2 zu betreten. Der Mann im Anzug ist der Bäckermeister Alfred Bosch. Weiß jemand, wer die Frau in der Schwestern Tracht ist? Das alte Trippelhaus von Gottlob Leibssle am Eingang zum Mühlhof steht schon lange nicht mehr. Der Platz wird heute als Parkplatz genutzt.

BildeRTanzquelle SAV Betzingen

Donnerstag, 10. Mai 2018

Kirche und altes Schul- und Rathaus


Ein Gemälde von dem heute fast vergessenen Reutlinger Maler Wilhelm Kehrer zeigt die noch ursprüngliche Mauritiuskirche mit dem direkt nebenan liegenden Schul- und Rathaus. Das Bild befindet sich im Betzinger Rathaus und trägt den Titel "Alt Betzingen".

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 9. Mai 2018

Mußmehlstraße 2008

Vor genau 10 Jahren in der Betzinger Mußmehlstraße. Noch ist das alte Gehöft Mußmehlstraße 6 unrestauriert, heute ist es ein Schmuckkästchen, welches neben einer Rechtsanwaltspraxis auch die Räume des Förderverein Ortskern Betzingen beherbergt.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 8. Mai 2018

Am Spinnrad


Historische Betzinger Postkarte aus dem Jahr 1905: Betzinger Mädchen in Tracht am Spinnrad.
BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 7. Mai 2018

Junge Passagiere

Ein Wagen voll mit jungen Betzinger TrachtenträgerInnen zieht auf der Steinachstraße in Höhe der damaligen Metzgerei Meyer Richtung Kirche. Das Foto ist vermutlich beim Betzinger Kinderfest 1962 aufgenommen worden. Erkennt jemand einen der Passagiere?
BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 6. Mai 2018

Forsythienstrauch an der Echaz


Mehr als 50 Jahre liegen zwischen diesen beiden Bildern: Das Fabrikle von Alfred Mutschelknaus, welches am linken Bildrand noch ein wenig reinragt, existiert schon längst nicht mehr. Das alte Mühlenbrückle, auf dem der Spaziergänger steht, ist durch einen wesentlich stabileren und überdachten Steg ersetzt worden. Nur der Forsythienstrauch überstand diese 50 Jahre weitgehend unbeschadet.


BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 5. Mai 2018

Im Hof des alten Adlers



Hier ging es mal rein in den "Adler" in der Straße Im Dorf, der in den vergangenen Jahrzehnten ein durchaus wichtiger Treffpunkt der Betzinger war. Wenn auch eher am unteren Ende der Rangliste Betzinger Kneipen. Im Betzinger Jargon, der den einheimischen Kneipen auch gerne Spitznamen verpasste, hieß der Adler "Dschonka". Warum ist unklar, ebenso was der Ausdruck "Dschonka" eigentlich bedeuten soll. Mit einer chinesischen Dschunke hats wohl eher nichts zu tun.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 3. Mai 2018

Ein Altenheim wird gebaut



Nachdem das Areal der Firma Knapp abgerissen war, begann man 2003 in der Straße „In der Au“ in der Nähe des Friedhofes mit dem Bau des Betzinger Alten- und Pflegeheimes mit angegliedertem „Betreutem Wohnen“. Träger des Heimes ist die Gustav-Werner-Stiftung.
BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Mittwoch, 2. Mai 2018

BR 38 am Betzinger Bahnhof



Eine Lok der Baureihe 38 beim Rangieren im Bahnhof Betzingen in den 1970er Jahren. Es gibt nicht allzuviele solcher Betriebsbilder aus Betzingen, deshalb vielen Dank an W.R. Gassmann der diese Fotos vor rund 40 Jahren gemacht und aufbewahrt hat.

BildeRTanzquelle W.R. Gassmann

Dienstag, 1. Mai 2018

Auf dem Weg zur Maikundgebung 1934


Ein vierspänniger Wagen mit Betzinger und Betzingerinnen im Tracht  befindet sich auf dem Weg zur Maikundgebung 1934. Das Foto zeigt auch schön die Gebäude der alten Tübinger Straße einschließlich des Langen Emil der Fa. Gminder. Im Nachhinein ärgerlich ist es, dass der Fotograf -vermutlich absichtlich -  mit dem Auslösen des Fotos so lange gewartet hat, bis die Straßenbahn das Gespann passierte. Hier hätte eines der ganz, gaaanz wenigen Straßenbahnbilder aus diesem Abschnitt der Tübinger Straße entstehen können. Schade. Es sind lediglich die letzten paar Zentimeter des Beiwagens zu sehen.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 30. April 2018

Vom Doctorhaus zur Polizeiwache





Ein Haus mit bewegter Vergangenheit: Die Mühlstraße 2. Bis 1868 wurde es als alleiniges Schulhaus genutzt, dann wurde es an die Fa. Schickhardt verkauft. Von 1900 bis 1953 war es im Besitz von Dr. med. Roth, der darin seine Arztpraxis betrieb. Ihm folgten die Ärzte Dr. Maier und Dr. Moll , bevor der Polizeiposten Betzingen für ein paar Jahre in diesem Gebäude Einzug hielt. Im Sommer 2006 wurde das Haus abgerissen  und durch den Neubau der Polizeiwache ersetzt.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 29. April 2018

Hans Baltisberger in Betzinger Tracht



Hans Baltisberger, der Motorradrennfahrer und 2-facher Deutscher Meister, mal ganz anders. Nicht in Lederkluft und auf der NSU Rennmaschine, sondern als Jüngling in Betzinger Tracht, Arm in Arm mit einem Betzinger Mädchen in Tracht. Hierbei handelt es sich um Ruth Nestel, später vh. Ruth Seibold. Das Foto stammt aus den späten 1930er Jahren.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 28. April 2018

Startprobleme?


Ein Bild aus den 1930er Jahren: Ein Gärtner der Gärtnerei Baisch müht sich mit einem Einachser ab. Im Hintergrund Gebäude der Fa. Egelhaaf. Auf den bebauten Anbauflächen davor stehen heute die beiden Sporthallen.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Freitag, 27. April 2018

Gleisanlagen am Betzinger Bahnhof


Der Betzinger Eisenbahn- und Straßenbahnfreund Wolf-Rüdiger Gassmann hat im Jahr 2009 die Gleisanlagen am Betzinger Bahnhof festgehalten.




BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann

Donnerstag, 26. April 2018

Graureiher am Mühlenbrückle


Ein schöner Schnappschuss aus der Betzinger Tierwelt: Ein Graureiher bei den Echazstromschnellen am Betzinger Mühlenbrückle, welches sich seit dem Neubau 1993 allerdings „Echazsteg“ nennt. Wolf Rüdiger Gassmann hat dieses prächtige Exemplar dort entdeckt und im Bild festgehalten.

Mittwoch, 25. April 2018

Alte Brücke in der Dieselstraße



Im Zuge der Neugestaltung der Dieselstraße im Jahr 1985 verschwand die alte Straßenbrücke über die Echaz, welche „Schwarze Bruck“ genannt wurde. Obwohl dies noch nicht sooo sehr lange zurückliegt, erinnern sich doch eher wenige an das Aussehen der Brücke, noch weniger Leuten ist der Name „Schwarze Bruck“ noch geläufig. Die Dieselstraße ist heute eine der wichtigsten Verbindungsstraßen von der Heppstraße zur Steinachstraße und entsprechend stark befahren. Dieses heutige Verkehrsaufkommen hätte die „Schwarze Bruck“ nie und nimmer geschafft.
BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Dienstag, 24. April 2018

Wasserrad bei der Mühle


An der Stelle, an der sich einst das "Fabrikle" von Alfred Mutschelknaus befand: Ein Wasserrad aus Nirostastahl belebt seit etlichen Jahren die kleine Oase der Ruhe zwischen Mühlstraße und Steinachstraße.

BildeRTanzquelle Werner Früh