Dienstag, 18. August 2009

Zylinder


Zur Frage von Raimund im Altenburger Blog warum die Männer Zylinder tragen: Das war bei Hochzeiten so üblich, insbesondere wenn es sich um nahe Verwandte der Braut oder des Bräutigams handelte. Für den Brautvater und den Vater des Bräutigams war es fast Pflicht, an diesem Tag einen Zylinder zu tragen, wahrscheinlich aber auch für den Brautgroßvater. Oft wurde dazu auch ein Frack getragen, man ließ sich also die Vermählung der Kinder einiges kosten. Meist wurde auch ein Hochzeitszug vom Haus der Braut bis zur Kirche gebildet, das obige Foto zeigt einen solchen Zug aus dem Jahr 1951, der sich auf den Weg zur Mauritiuskirche macht. Diese Zylinder wurden meist eigens für die Hochzeit angeschafft und ansonsten fast nie mehr wieder getragen. Deswegen sind verbliebene Exemplare fast immer in einem exzellenten Zustand, da die Zylinder in einer Extra-Schachtel aufbewahrt wurden. In Betzingen gab es sogar eine kleine Manufaktur, die solche Zylinder in Handarbeit herstellte: Hutlager Carl Sauer.

Unterseite eines von Carl Sauer hergestellten Zylinders
Der Zylinder war aufgrund seiner Oberflächenstruktur etwas anfällig für Fuseln, was man auf diesem Foto auch sehen kann. Deswegen lag einem solchen Zylinder auch immer eine kleine Pflegebürste mit dabei, mit der man ihn auf Hochglanz bringen konnte.

Die Schachtel, in der der Zylinder aufbewahrt wurde

Betzinger Portfolio Bilder Archiv Werner

Keine Kommentare:

Kommentar posten