Freitag, 16. April 2010

Gmindersche Textilfabrik

Das charakteristische Backsteingebäude der Gminderschen Fabrik (heute Firma BOSCH) an der Tübinger Straße wurde im Jahr 1903 von dem Architekten Philipp Jakob Manz erbaut, der einer der erfolgreichsten Industriearchitekten der Kaiserzeit war. Manz, der ursprünglich aus Urach stammte, besaß ein großes Architekturbüro in Stuttgart und erstellte Industriebauten in ganz Süddeutschland.

Als Vorbild für die "Baumwollspinnerei von Herrn Ulrich Gminder" nahm sich Manz die Lancashire Mill aus dem Mutterland der Industrialisierung, aus England. Fast ist man geneigt zu sagen: Er hat sie einfach abgekupfert, denn die Ähnlichkeit zu Lancashire Mill ist frappierend... Man könnte beim unteren Bild, welches die Lancashire Mill zeigt, meinen man blickt in die Tübinger Straße Richtung Betzingen hinein.

Betzinger Portfolio Fotos Archiv Werner

Keine Kommentare:

Kommentar posten