Montag, 27. Juli 2015

Das Gaswerk aus der Luft


Rare Luftaufnahme vom Gaswerk etwa Mitte der 1950er Jahre. Es stehen noch die Baracken, in denen in der Nachkriegszeit sozialschwache Familien untergebracht waren. Diese sind ebenso verschwunden wie die beiden Gaskessel, die Mitte der 1960er Jahre durch einen Kugelgasbehälter ersetzt wurden. Die Siedlung rechts im Eck mit den immer gleichen Haustypen wird im Betzinger Jargon "Millionenviertel" genannt. Diese Häuser wurden während der Inflationszeit 1923 erbaut.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Kommentare:

  1. Hallo Werner Früh,

    ein schönes, aufschlussreiches Bild, datiere es aber auf die Vorkriegszeit, denn die Brücke des Gönninger Bähnles scheint mir noch im Ursprungszustand. Die Deutsche Wehrmacht sprengte sie unsinnigerweise auf dem Rückzug - wie eigentlich alle Eisenbahnbrücken zwischen Tübingen - Nürtingen und Reutlingen - Schelklingen. Die Franzosen kamen aber nicht mit dem Zug sondern fuhren mit ihren Panzern auf den Strassen und über die Felder.
    Das Gaswerk produzierte damals das Stadtgas selber während der Kugelbehälter nur ein Puffer für die Erdgasleitung ist.

    Gruß und Danke
    Michael Staiger

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Michael, das Foto stammt eindeutig aus der Nachkriegszeit. Das Haus meiner Eltern wurde 1951 erbaut und ist auf diesem Foto zu erkennen. Gruß Werner

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Werner,

    Danke für den Hinweis, dann wurde die genannte Brücke wohl - wie so viele andere - zunächst repariert und erst später ersetzt.

    Gruß aus Lichtenstein
    Michael

    AntwortenLöschen