Sonntag, 1. April 2012

Betzinger Supermarkt will Store View nutzen

























Ein Betzinger Supermarkt wagt einen großen Schritt in die Zukunft des Einkaufens: Ab morgen wird das neue barcoo Store-View-System hier in Betrieb gehen. Dazu wird heute ein Mitarbeiter von barcoo sämtliche Artikel ähnlich wie bei Google Street View digital aufnehmen, in dem er den mit Kameras bestückten Einkaufswagen langsam durch die Gänge schiebt.



















Über die kostenlose app store-view kann man dann ganz bequem mit seinem Handy zu Hause virtuell den Laden besuchen, virtuell die Gänge entlanglaufen und die gewünschte Waren anklicken und in den Einkaufskorb verschieben. Dann noch eine Abholungszeit anklicken und die Waren werden von Mitarbeitern rechtzeitig zur Abholung bereitgestellt. Die app gibts bis jetzt nur für Android und I-phone, es soll aber später für alle Handys eine store-view Version geben.

Und so sieht die app auf dem Handy Display aus:




















Bildertanzquelle store-view

Kommentare:

  1. Wenn die Leute jetzt auch noch visuell einkaufen können, dann fallen noch mehr Arbeitsplätze weg und es werden wieder die Menschen wie Müll behandelt und auf die Straße gesetzt. So weit sind wir nun schon, das man nicht einmal mehr in die Geschäfte gehen muss, um Lebensmittel zu kaufen. Bloß gut, das man über das Internet die Frische noch nicht testen kann, hoffendlich bekommen die Kunden das Gemüse, das bald weg muss!!

    AntwortenLöschen
  2. Die StoreView ist die größte Errungenschaft seit der Erfindung des Ersten Aprils. Ich bin so froh, dass jetzt nicht nur die Schleckerfrauen ihren Job verlieren werden. Denn nun können bald alle Frauen von zuhause aus einkaufen gehen. Die Schaufenster der Geschäfte sind endlich frei für meinen Bildertanz und müssen nicht mehr ihren Platz mit irgendwelchen Waren teilen.

    AntwortenLöschen