Sonntag, 22. April 2012

Schleichweg

























Von der Johannesstraße aus gab es einen kaum sichtbaren, sehr engen Zugang zu einem Gebäude, das normalerweise von der Straße im Dorf aus erreicht wurde. Dieser wohl inoffizielle Weg war sehr schmal und wenn ich mich recht erinnere, konnte man ihn auch als Abkürzung - als Querspange - von der Johannesstraße aus nehmen, wenn man Ins Dorf musste. Das Wegle gibts tatsächlich auch heute noch, aber genauso unscheinbar und versteckt wie eh und je.









































Heutiger Zugang zum "Wegle"

Bildertanzquelle Erwin Digel / Werner Früh

Keine Kommentare:

Kommentar posten