Freitag, 28. November 2008

Paul Sinner fotografiert Betzinger

Der Tübinger Fotograf Paul Sinner (1838 - 1925) war einer der allerersten "Lichtbildner", wie man die Fotografen damals nannte, in der Region. Mit einer Glasplattenkamera fertigte Sinner tausende, heute historisch sehr wertvolle Fotos an, in der Hauptsache Stadtansichten zwischen Schwäbischer Alb und Schwarzwald.
Allerdings hatte er auch an der Betzinger Tracht "einen Narren gefressen". Die frühesten Trachtenfotos aus Betzingen stammen fast alle aus seiner Glasplattenkamera. Die meisten Aufnahmen, die Paul Sinner von Betzinger Trachtenträger machte, wurden nachkoloriert und dann als Postkarten herausgebracht und verkauft. Zweifellos trug Sinner damit neben der sog. Betzinger Malschule zum großen Bekanntheitsgrad der Betzinger Tracht entscheidend bei.

Keine Kommentare:

Kommentar posten