Sonntag, 30. November 2014

An der Brauerei Gaststätte Treyz 1899


Auf der Treppe der Brauerei Gaststätte in der Jettenburger Straße stehen Adolf und Gottlobin Treyz mit ihren Kindern Karl und Rosa. Die Kutsche im Vordergrund gehörte dem Reutlinger Arzt Dr. Kohl, davor steht ein Zement-Rohren-Fuhrwerk der Firma Kemmler und dahinter das Fuhrwerk des Betzinger Müllers.
Im Haus neben der Gaststätte, in der Jettenburger Straße 32, wohnte das Betzinger Dorf Unikum Heusel-Rein. Hier KLICKEN um mehr über den Heusel-Rein zu erfahren
 

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 29. November 2014

Im Innern der Betzinger Mühle



Am 14. September öffnete die Betzinger Mühle für interessierte Besucher ihre Pforten. Mit dabei war Sigfried Braun aus Ohmenhausen, der uns diese Fotos geschickt hat. Ganz unten ein historisches Foto der Mühle um 1900.



BildeRTanzquellen Sigfried Braun / Sammlung Werner Früh

Freitag, 28. November 2014

Ehemalige Gleisstraße der Gönninger Bahn


Die ehemalige Gleisstraße der Gönninger Bahn im Bereich der Rainlenstraße. Immer weniger ist von den Schienen zu sehen, immer mehr erobert die Natur wieder zurück.

BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann

Donnerstag, 27. November 2014

Was geschieht mit dem Baumarkt Praktiker?


Schon lange geschlossen ist der Baumarkt Praktiker im Betzinger Industriegebiet. Weiß jemand, was mit dem Baumarkt geschieht? Gibt es Pläne, wie das Gebäude künftig genutzt werden soll?

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 26. November 2014

Die Betzinger Turnhalle


Sie wurde im Kriegsjahr 1915 erbaut und sicher war sie für damalige Verhältnisse ein respektables Gebäude: Die heutige Julius-Kemmler-Halle, die sich damals schlicht "Turnhalle" nannte. Erbaut wurde sie vom Betzinger Baugeschäft Julius Schlotterbeck, hierfür wurden von der Firma im GEA "tüchtige Erdarbeiter" gesucht.


BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 25. November 2014

Am alten Egelhaaf Areal


Am alten Egelhaaf Gelände. Irgendwann wird dieses Areal, welches mitten in Betzingen liegt, einer anderen Nutzung zugeführt werden. Konkrete Planungen dafür gibt es meines Wissens nach noch nicht.




BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 24. November 2014

BildeRTanz Betzingen hat Geburtstag

Heute vor 6 Jahren erschien das Betzinger BildeRTanz Blog zum ersten mal. Sechs Jahre sind in der schnellebigen Zeit des Internet eine halbe Ewigkeit. Vielen Dank an alle, die durch ihre Bildbeiträge mit dazu beitragen und beigetragen haben, dass es das Betzinger BildeRTanz Blog nach wie vor gibt.

Unseren ersten Beitrag stelle ich hier noch einmal rein


Der Schuhmachermeister und Landwirt Karl Bräuning mit seinem Ochsengespann in Betzingen etwa Mitte der 1950er Jahre. Ein Gewerbebetrieb und ein landwirtschaftlicher Betrieb unter einem Dach und einer Regie war nicht unüblich

BildeRTanzquelle Erwin Digel

Sonntag, 23. November 2014

Heute ist Totensonntag

Heute, am letzten Sonntag vor dem 1. Advent wird der Totensonntag begangen. Unser Foto zeigt eine trauernde Frau auf dem Betzinger Friedhof.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 22. November 2014

Freitag, 21. November 2014

Baustelle in der Markwiesenstraße


In der Markwiesenstraße im Betzinger Industriegebiet wird zurzeit mächtig gebuddelt. Von dieser Baustelle erhielten wir zwei Fotos zugeschickt. Weiß jemand, was hier gebaut wird?  Dem Ausmaß der Grube nach muss das etwas Größeres werden.

BildeRTanzquelle Sigfried Braun

Donnerstag, 20. November 2014

Mittwoch, 19. November 2014

Von einer Ballonfahrt aus gesehen


Die Betzinger Ortsmitte rund um die Mauritiuskirche von einem Heißluftballon aus, aufgenomen zu Beginn der 2000er Jahre

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Dienstag, 18. November 2014

Mit einem Bein im Gefängnis ...


... befand man sich in den 1950er Jahren auch bei vergleichsmäßig geringen Delikten. So ging es diesem Betzinger Handwerker, der Bretter in Ohmenhausen abholte um sie zu einer Baustelle in Betzingen zu transportieren. Weil die Bretter hinten einen Meter über die Ladefläche des LKW hinausragten, hätte er einen roten Lappen anbringen müssen. Dies hatte er versäumt und wurde auf dem kurzen Stück zwischen Ohmenhausen und Betzingen prompt von der Polizei erwischt. Strafe 4 DM oder ersatzweise 1 Tag Haft. Für was er sich entschieden hat, ist mir nicht bekannt.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 17. November 2014

Burgemeisterhaus 1928


Das Burgemeisterhaus (welches im Moment restauriert und umgestaltet wird)  in der Betzinger Mühlstraße im Jahr 1928, als es noch landwirtschaftlich genutzt wurde.

BildeRTanzquelle Walter Kleinfeldt

Sonntag, 16. November 2014

Herbstliches Gmindersdorf


Hinter dem Gmindersdorfer Kinderhort im November 2014



BildeRTanzquelle Werner Früh

Volkstrauertag


Auf dem Betzinger Friedhof. Für die Skulptur der trauernden Frau soll eine Tochter des früheren Reutlinger OB Oskar Kalbfell Modell gestanden haben.



























BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 15. November 2014

Freitag, 14. November 2014

Blick vom Wasen in die Steinachstraße

Das Foto zeigt auch, wie der Individualverkehr in Betzingen zugenommen hat. Der Wasen ist total zugeparkt, aber immerhin bietet er noch einen einigermaßen schönen Blick auf die Achalm.

BildeRTanzquelle W.R. Gassmann

Donnerstag, 13. November 2014

Ausflug nach Weingarten 1935


Betzinger Schülerinnen bei einem Ausflug nach Weingarten im Jahr 1935. Fast jedes der Mädchen trug dem damaligen Zeitgeist entsprechend Zöpfe. Annemarie Leibssle (später vh. Weiss) steht in der zweiten Reihe, dritte von rechts.

BildeRTanzquelle Annemarie Weiss

Dazu schreibt Joachim Bader:  Meine Oma Hermine hab ich entdeckt...Links relativ vorne, 3. Reihe. ca. die 4. von links deren Gesicht von dem Mädchen mit dem weißen Kleid zu einem Drittel verdeckt wird.

Mittwoch, 12. November 2014

Mehrbildpostkarte Betzingen


Eine ziemlich alte Postkarte - schätzungsweise aus den 1930er Jahren - mit 5 Fotos aus "Alt-Betzingen". Interessanterweise wird die 1906 erbaute Hoffmannschule auf dieser Karte als "Neues Schulhaus" bezeichnet. Die Karte muss dennoch wesentlich jünger sein, weil sie auch das ca. 1928 erbaute Gemeindehaus in der Quellenstraße zeigt.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 11. November 2014

Betzinger Gulaschkanone


Geht man den Fußgängerweg vom Gönninger Bahnhöfle entlang der alten Bahntrasse, kann man in einem Garten ein höchst seltenes Fahrzeug sehen. Es handelt sich dabei um eine originale Gulaschkanone. Diese kann auch gemietet werden. Eine klasse Idee, denn es muss ja nicht immer die Rote sein oder der Schweinehals-Wecken.




BildeRTanzquelle Dieter Leibssle

Montag, 10. November 2014

Schuhmacher Grauer Im Gäßle


Das Haus des Schuhmachers Grauer im Gässle. Heute steht dort die Mauritius-Apotheke. Auf der rechten Seite ist noch das alte GENOBA Gebäude zu sehen, jetzt Volksbank.


BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 9. November 2014

Gerade eben


Sonnenuntergang über dem Schamberg Wäldchen

BildeRTanzquelle Werner Früh

Güterbeförderer Leibssle


Martin Leibssle aus der Schickhardtstraße betrieb neben seiner Landwirtschaft her noch ein kleines Fuhrunternehmen, weshalb er und seine Familie auch unter dem Beinamen "Güterbeförderer Leibssle" bekannt war. Das Foto zeigt den LKW des Güterbeförderers noch mit Vorkriegskennzeichen IIIK an einem Wintertag an der Ecke Schickhardtstraße / Briesbergstraße.

Die gleiche Stelle heute:



BildeRTanzquelle Annemarie Weiß