Donnerstag, 31. Dezember 2020

Wir wünschen schönen Silvesterabend

 

 Das Jahr geht um,
der Faden rollt sich sausend ab.
Ein Stündchen noch, das letzte heut,
Und stäubend rieselt in sein Grab,
was einstens war lebendge Zeit.
Ich harre stumm.

Anette von Droste-Hülshoff

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 30. Dezember 2020

Dienstag, 29. Dezember 2020

Alte "Bruck" im Winter 1968


Die alte Betzinger Echazbrücke beim Rathaus - damals nur "Bruck" genannt im Dezember 1968

BildeRTanzquelle Fritz Heid


Montag, 28. Dezember 2020

In der Briesbergstraße

 

 

Häuserzeile in der Briesbergstraße. Beim Gebäude links - das postalisch zur Wannweiler Straße gehört - soll es sich um das ehemalige "Armenhäusle" handeln. Bei einem Brand wurde es 2017 stark beschädigt. 



 

BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 27. Dezember 2020

Ehemalige Metzgerei

 

Über viele Jahre hinweg befand sich an der Ecke Quellenstraße / Rosenstraße eine Metzgerei. Das Foto stammt um 1900 als das Gebäude noch ziemlich neu war und vom Metzger Kalbfell, dem Vater des späteren Reutlinger Oberbürgermeisters,  betrieben wurde. Die nachfolgenden Betreiber hießen Nedele bzw. Stähle. Irgendwann - vermutlich in den 1970er Jahren - wurde das Gebäude zu einem reinen Wohnhaus umgebaut. Das untere Foto zeigt den Zustand im Jahr 2020.

 BildeRTanzquelle Werner Früh


Samstag, 26. Dezember 2020

Winter 1956

 

Winter an der Echaz. Das Bild stammt aus dem Jahr 1956 und wurde vom Mühlenbrückle aus gemacht.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 25. Dezember 2020

Mittwoch, 23. Dezember 2020

In der unteren Steinachstraße 1974

 

Ein Blick in die Steinachstraße 1974: Die Straßenbahnschienen sind bereits entfernt, aber es steht noch links das Haus des Rechtsanwalt Leibßle, heute Schreibwarengeschaft Ehinger. Das Bauernhaus auf der rechten Seite wurde kurz nach dieser Aufnahme abgebrochen. Heute steht an dieser Stelle die Mühlenapotheke.

BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann

Dienstag, 22. Dezember 2020

Leyrenbach im Nebel

 

Ölgemälde aus Privatbesitz vom Betzinger Kunstmaler Karl Digel 1936 gemalt: Der Leyrenbach im Nebel

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 21. Dezember 2020

Schild Haltepunkt Betzingen

 

Am Haltepunkt Betzingen der Gönninger Bahn befand sich dieses Schild. Weiß jemand etwas über dessen Verbleib?

BildeRTanzquelle Fritz Heid

Sonntag, 20. Dezember 2020

Feuerwehrhaus im Wasen

 


Das Betzinger Feuerwehrhaus im Wasen wurde in den 1950er Jahren erbaut und ersetzte das alte Feuerwehrhaus in der Mußmehlstraße. Anfänglich befand sich für mehrere Jahre die Zweigstelle Betzingen der Stadtbibliothek Reutlingen im ersten Stock des Gebäudes.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 19. Dezember 2020

Eingangsbereich Egelhaaf 1993

 

In absehbarer Zeit wird wohl keines dieser Gebäude mehr stehen, denn hier entsteht ein neues Wohn- und Arbeitsquartier

BildeRTanzquelle Fritz Heid

Freitag, 18. Dezember 2020

Ochsenkreuzung


 Blick von der Eisenbahnstraße Richtung Ochsenkreuzung und auf die ehemalige Gaststätte und Metzgerei zum Ochsen.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 17. Dezember 2020

Maskenabgabe

 

 

Die Abgabe von kostenlosen FFP2 Masken für die älteren Mitbürger Betzingens ist angelaufen. Das Interesse an diesem Angebot scheint groß zu sein. Danke an Charly Braun aus Texas für die Fotos.



 

BildeRTanzquelle Charly Braun aus Texas

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Wer noch einen braucht....

 

 

Weihnachtsbäume vom Ländle und von dr Alb ra gibt es noch. Wie jedes Jahr auf dem Kemmlerplatz in Betzingen.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 15. Dezember 2020

Das ganz Eck ist verschwunden

 

Ratzfatz ging es mit dem Abriss der beiden Gebäude an der Ecke Eisenbahnstraße / Johannesstraße. Innerhalb kurzer Zeit ist das gesamte Eck gegenüber der alten Eisenbahnschule verschwunden und vermutlich wird an dieser Stelle eine größere Wohnanlage entstehen.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 14. Dezember 2020

Eingang zum China Restaurant

 

 Der Eingang zum China Restaurant in der Mühlstraße 9 wird von zwei Löwen flankiert. Ob das als Reminiszenz gedacht ist an die alte Schankwirtschaft zum Löwen, die dereinst an der gleichen Stelle stand? Eher unwahrscheinlich, dass die Betreiber des China-Thai-Restaurants von der Existenz des einstigen "Löwen" Kenntnis erlangt haben. 

BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 13. Dezember 2020

Spaziergänger


Spaziergänger sind im Norden Betzingen Richtung Degerschlacht trotz herbstlichen Schmuddelwetters immer anzutreffen.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 12. Dezember 2020

Steinachstraße 5 im Jahr 1985

 

Kurz vor dem Abbruch im Jahr 1985: Das Haus von Rechtsanwalt Leibssle in der Steinachstraße 5. Bewohnt wurde es zu diesem Zeitpunkt von seinem Sohn Peter Leibssle. Auf der linken Seite des Hauses war zeitweilig das Zeitschriftenlädle von Lore Sautter untergebracht. Neben der Mühlenapotheke lugt noch ein wenig das Fabrikle von Alfred Mutschelknaus hervor. In der Steinachstraße 5 befindet sich heute das Schreibwarengeschäft Ehinger.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh



Freitag, 11. Dezember 2020

Schulhaus bei der Kirche


Ein Foto des „Kirch-Schulhauses“ aus den 1950er Jahren. In diesem Gebäude waren zwei  Schulklassen, zwei  Kindergartengruppen und im oberen Stock Dienstwohnungen für Betzinger Lehrer untergebracht.

Das untere Foto entstand kurz vor dem Abriss des alten Schulhauses


 BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Donnerstag, 10. Dezember 2020

Im Wasen 1989

 

 Ehemaliges Fabrikgebäude der Firma Braun&Kemmler in der Straße Im Wasen aufgenommen im Jahr 1989. In diesem Gebäude befindet sich heute die Zweigstelle Betzingen der Stadtbibliothek Reutlingen.

BildeRTanzquelle Fritz Heid

Mittwoch, 9. Dezember 2020

Wirtschäftle im Wasa donna

 

Vor einigen Wochen gab uns gab uns das Gedicht "Betzinger Wirtschaften" von Emil Maier einige Rätsel auf. Neben wohlbekannten und zum Teil auch heute noch existierenden Wirtschaften war im Gedicht auch die Rede von einem "Wirtschäftle im Wasa donna", von dessen Existenz niemand etwas Genaues wusste. Inzwischen ist das Rätsel dank den Nachforschungen von Sigfried Braun aus Ohmenhausen gelöst. Das ehemalige Wirtschäftle im Wasen, wo früher auch für Teile der Belegschaft der Firma Knapp ein Mittagstisch angeboten wurde existiert auch heute noch als Wohngebäude in der Straße Im Wasen zwischen dem ehemaligen Ochsen und dem Betzinger Feuerwehrhaus.


 BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 8. Dezember 2020

Von der "Postkreuzung" aus

 

Von der "Postkreuzung" - hier treffen sich Olgastraße, Poststraße, Eisenbahnstraße - nach unten geschaut bis zum ehemaligen "Ochsen". Das Haus rechts, postalisch Eisenbahnstraße 15, wird wohl demnächst verschwinden.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 7. Dezember 2020

Idylle an der Echaz

 

Gute 120 Jahre alt dürfte dieses Foto einer Mutter mit drei Kindern sein, alle vier in Betzinger Tracht gewandet. Das Foto könnte am alten Mühlenbrückle um 1900 entstanden sein.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh
 

Sonntag, 6. Dezember 2020

Ich schnitt es gern in alle Rinden

 

Junges Betzinger Trachtenpaar hinterlässt Herz und Initialen an einem Baumstamm. Der Tübinger Fotograf Paul Sinner hat das Foto um 1900 gemacht und es zeitgleich als Postkarte vermarktet.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 5. Dezember 2020

Marggraff'sche Villen im November 2020

 

 

Die beiden "Marggraff'schen Villen" in der Mühlstraße. Das linke Gebäude, postalisch Mühlstraße 21, wurde vom Fabrikant Wilhelm Marggraff (Fa. Egelhaaf) bewohnt. Das Gebäude wurde in den 1960er Jahren von der katholischen Kirche erworben, die dort ein Pfarramt und einen Gemeinschaftsraum für Gottesdienste einrichtete, weil es zu diesem Zeitpunkt noch kein katholisches Kirchengebäude in Betzingen gab. Das Gebäude rechts im Vordergrund, postalisch Mühlstraße 23 wurde von Wilhelms Bruder Hermann Marggraff bewohnt. Dieses Haus wurde später an die Firma Gminder verkauft.


 

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 4. Dezember 2020

Abbruch Eisenbahnstraße 15

 

 Momentan wird das Gebäude in der Eisenbahnstraße 15 abgerissen. Das Haus stand schon viele Jahre leer, teilweise war es über und über bis hinauf zum Dach zugewachsen. Sogar direkt vor der Eingangstür hatte sich ein wild gewachsener Baum breit gemacht und verhinderte einen Zugang zum Haus. Nun entsteht an dieser Stelle ein ganz neues Eck, weil gleichzeitig um die Ecke in der Johannestraße ein weiteres Gebäude - das mit dem ehemaligen VORLO Getränke Vertrieb - abgebrochen wird. Vielen Dank an Sigfried Braun aus Ohmenhausen für das Abbruchbild.

 BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 3. Dezember 2020

Einmündung Im Gässle - Im Dorf

 

Wo sich die beiden "Im-Straßen" treffen: Die Straße Im Gässle mündet in die Straße Im Dorf. Das große Gebäude links - ein altes Betzinger Stiegenhaus - ist postalisch Im Dorf 10 und zurzeit unbewohnt, danach die Postagentur, früher der Braun&Kemmler Laden, das grüne Haus ist die "Schwane" und rechts steht die Mauritiuskirche.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 2. Dezember 2020

Luftaufnahme Fa. Detzel

 

Eine Luftaufnahme der ehemaligen Fabrik Detzel in der Wannweilerstraße in Betzingen. Ursprünglich handelte es sich bei dieser Anlage um die Strumpffabrik Schickhardt. Während des 2. Weltkrieges zog die Fa. Heim in diese Gebäude ein und stellte dort mit Hilfe von über 500 Zwangsarbeitern Tragflächen für V1 Raketen her.
Heute befindet sich dort der Supermarkt LIDL mit großem Parkplatz.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Dienstag, 1. Dezember 2020

Collage: Personen vor der Rose

 

Eine schön gestaltete Collage aus kolorierten Fotos stellt verschiedene Betzinger Personengruppen um 1900 vor der Gaststätte Zur Rose dar.

Von Werner Beutel erhielten wir per mail die Information , dass es sich dabei um den Jahrgang 1879/80 handelt

BildeRTanzquelle Hildebrand Schlotterbeck