Dienstag, 30. Dezember 2014

Burgemeisterhaus wird renoviert


Das Burgemeisterhaus in der Betzinger Mühlstraße und die nebenan liegende Scheune werden zurzeit renoviert, bzw. in Wohnungen umgewandelt. Angefangen hat man damit bereits im Sommer. Rein äußerlich sind jedoch allzugroße Baufortschritte nicht zu sehen. Möglicherweise hat man mehr im Inneren des Gebäudes gearbeitet? Das Foto wurde Mitte November 2014 aufgenommen.

Das untere Foto stammt von Dezember 2014 und zeigt die Baufortschritte an der Scheune. Vielen Dank an Sigfried Braun aus Ohmenhausen für dieses Foto


BildeRTanzquelle Werner Früh / Sigfried Braun

Montag, 29. Dezember 2014

Sonntag, 28. Dezember 2014

Betzinger Lehrkörper


Besser gesagt, ein kleiner Teil davon. Frau Strähle und Frau Birkhold, die beiden Handarbeitslehrerinnen, danach eine mir unbekannte Person (vielleicht kann jemand helfen?) und der damalige Rektor Ernst Spannagel.

Zusätzlich Infos erhielten wir per mail: Die dritte Dame ist die Grundschullehrerin Frau Grützenmacher.
Rektor Spannagel wäre jetzt 101 Jahre alt, Frau Birkhold wäre 92 Jahre.


BildeRTanzquelle Walter Grau

Samstag, 27. Dezember 2014

Ganz Ohr


Ganz Ohr ist auf diesem Foto die Betzingerin Hedwig Gold, die "Hof-Hedel", die den Worten von Heinrich Werner lauscht. Das Foto entstand bei der Betzinger Trachtenhochzeit 1965.

BildeRTanzquelle Walter Grau

Freitag, 26. Dezember 2014

Kollateralschaden


Beim Fällen der Bäume vor dem Betzinger Bahnhof gabs dreifachen Kollateralschaden. Hier vor der Bahnstation wurde mächtig gerodet. Warum eigentlich? Die Bäume sahen recht gesund aus.

Weitere Fotos vom Kahlschlag am Bahnhof





BildeRTanzquelle Sigfried Braun und Werner Früh

Dienstag, 23. Dezember 2014

Betzinger Feuerwehrgerätehaus


Das Feuerwehrgerätehaus der Betzinger Feuerwehr in der Straße Im Wasen. In den oberen Räumen war früher eine Zweigstelle der Stadtbibliothek Reutlingen eingerichtet, welche sich heute im alten BEKA Gebäude befindet.

BildeRTanzquelle Klaus Rau

Schwane, Bruck und Kirche


Ein im Jahr 1914 entstandenes Foto zeigt das Betzinger  Ensemble Bruck, Mauritiuskirche und Gasthof und Bäckerei zur Schwane.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 22. Dezember 2014

Heiligmorgen in Betzingen


Gute Alternative zum proppenvollen Reutlinger Heiligmorgen, wo oft kein Durchkommen mehr möglich ist,  ist die Veranstaltung in der Betzinger Zehntscheuer. Wer also der "Druckerei" entgehen möchte und dennoch Lust auf einen Heiligmorgen hat, ist hier bestimmt an der richtigen Stelle.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Vor über 100 Jahren an der Schwane


Eines der raren Straßenbahnfotos aus der Betzinger Steinachstraße, vermutlich kurz nach Eröffnung der Strecke Eningen-Betzingen 1912  aufgenommen: Ein Triebwagen der Reutlinger Straßenbahn vor der Endhaltestelle bei der "Schwane" in Betzingen.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 21. Dezember 2014

Trachtenpärchen beim Spaziergang


Zwei Betzinger Trachtenpärchen im Sonntagsstaat auf einem Spaziergang festgehalten. Das Bild entstand ca. 1900

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 20. Dezember 2014

Das Rosengässle im Wandel der Zeit


Das Rosengässle ist ein geschickter und viel benutzter Verbindungsweg von der Griesingerstraße zur Steinachstraße. Das obere Foto von Erwin Digel zeigt das Rosengässle im Jahr 1960, mehr oder weniger ein unbefestigter Trampelpfad.


Das obere Foto zeigt das Rosengässle etwa um 1975, etwas verbreitert und asphaltiert. Nach wie vor trägt es aber meines Wissens keinen offiziellen Namen. Das Gässle ist zwar auf dem Stadtplan eingezeichnet, es steht jedoch kein Name dabei. Der wohl nur von den Betzingern benutzte Name "Rosagässle" stammt wahrscheinlich daher, weil der schmale Fußweg am früheren Rosen-Garten, einem beliebten Biergarten der Gaststätte Rose, entlang führte.


Bild oben das Rosengässle im Jahr 2000 und im unteren Bild im Jahr 2014
 

BildeRTanzquellen Erwin Digel und Werner Früh

Freitag, 19. Dezember 2014

Ehemaliges Coca-Cola Werk


Die ehemalige Coca-Cola Abfüllstation in der Betzinger Auwiesenstraße. Wie ein Schild verkündet, sollen diese Gebäude verkauft werden. Bis in die 1960er Jahre hinein wurde hier das Coca-Cola für den Reutlinger Raum abgefüllt und ausgeliefert. Leider liegen mir aus dieser Zeit keine Fotos der Gebäude  vor.


Briefkopf des Coca-Cola Werkes Betzingen. Der Inhaber damals hieß Fritz Haller. Später übernahm der Boxweltmeister Max Schmeling den Betrieb, welcher dann wieder ein paar Jahre später nach Gomaringen ausgelagert wurde.


BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Echaz und Echazsteg


Ein Blick auf die Echaz und den überdachten Echazsteg, rechts das Wohn- und Geschäftshaus in der Steinachstraße 5, früheres Haus des Rechtsanwalt Leibssle.

BildeRTanzquelle Susanne Halt

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Röhrender Hirsch am Hirsch


Ein Foto zu Beginn der 1960er Jahre entstanden: Der Betzinger Gasthof zum Hirsch (heute Terez) Oben an der Frontfassade war bis vor wenigen Jahren noch ein röhrender Hirsch als Reliefbild angebracht. Dieser ist heute verschwunden. Wo früher der Hirsch röhrte, hängt heute eine angerostete Satelitenschüssel. Eigentlich schade, der Hirsch hat zum Gebäude gehört.



Was allerdings noch vorhanden ist, ist das seitliche Fries mit einer Reihe von Hirschen, wie es auf dem unteren Foto gut zu sehen ist


BildeRTanzquelle Werner Früh

Neue Bar in Betzingen


Das etwas rudimentäre Betzinger Nachtleben scheint durch die Installation einer "Diskoteka" einen neuen Farbtupfer erhalten zu haben: Es gibt nun in der Olgastraße eine Luor Bar mit Live Music und Live Dance. Geöffnet von 5 bis 5, auch an den Feiertagen. Erste Erfahrungsberichte nehmen wir hier sehr gerne entgegen, diese dürfen natürlich auch bebildert sein.


BildeRTanzquelle Luoar Bar Betzingen

Dienstag, 16. Dezember 2014

Dachreparatur


Auch in Betzingen das ganze Jahr über ein gewohntes Bild: Dachdecker reparieren ein vom Hagelsturm 2013 beschädigtes Dach in der Fröbelstraße

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 15. Dezember 2014

Sonntag, 14. Dezember 2014

Werbung an der Eisenbahnbrücke


Eisenbahnbrücke in der Poststraße mit Bank Reklame. Verglichen mit heute gab es geradezu üppige Zinsen ...

BildeRTanzquelle Werner Früg

Samstag, 13. Dezember 2014

Acht Cola, acht Bier oder ACAB



Gerade mal 5 Tage ist es her, dass wir hier auf dem Betzinger BildeRTanz Blog die besudelten Ruhebänke im Park bei der Mauritiuskirche in Wort und Bild zeigten. ----->  Unser Beitrag vom 8. Dezember 2014


Heute am 13. Dezember 2014 haben sich sowohl der BABO als auch die ACAB in Wohlgefallen aufgelöst, will heißen: Die Bänke sind neu gestrichen worden. Vielen Dank an denjenigen oder diejenigen, die das veranlasst haben.


BildeRTanzquelle Werner Früh

Im Herzen von Texas


Entgegen der Busaufschrift befinden wir uns "deep in the heart of Texas", nämlich an der dortigen Wendeschleife für die Stadtbusse am inzwischen leider nicht mehr betriebenen kleinen Supermarkt. Nach wie vor höchst aktuell ist allerdings die scherzhafte Bezeichnung "Texas" für die Eberhard-Wildermuth-Siedlung

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 12. Dezember 2014

Heute vor 5 Jahren ...



... am 12.12.2009 fuhr zum letzten mal ein Bus der Linie 6 durch Betzingen. Wolf-Rüdiger Gassmann hat diesen historischen Moment an der Bushaltestelle Schickhardtstraße festgehalten.

BildeRTanzquelle W.R. Gassmann

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Unter Strom ...


... steht das neue, kleine aber feine Geschäftsfahrzeug  der Betzinger Firma Fahrrad-Sauer. Hier präsentiert Markus Winter sein pfiffiges Elektro SMART  Cabrio


BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Haus an der Bahnlnie


Das obere Foto von einem Haus nahe einer Eisenbahnlinie entstand 1915. Neben dieser Jahreszahl findet sich noch der Hinweis "Reutlingen" auf dem Foto. Diverse Experten haben sich die Köpfe zerbrochen, wo das Foto entstanden sein könnte. Irgendwo entlang der Honauer Bahn? An der Gönninger Bahn? Reutlingen West, an der Bloos, Südbahnhof Bereich?
Das zunächst vermutete Haus in der Stresemannstraße in Betzingen scheint es  trotz diverser Ähnlichkeiten  doch nicht zu sein. Auf der Original Postkarte befindet sich handschriftlich über dem linken Baum ein nach rechts weisender Pfeil und das Wort "Reutlingen" . Für Tipps wären wir dankbar.



BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 9. Dezember 2014

Die Egelhaaf-Tanne



Wenn in anderen Gemeinden und in der Stadt Reutlingen immer für teures Geld eine mächtige Weihnachtstanne angeschafft und aufwendig mit Hilfe der Feuerwehren aufgestellt wurde, hatten die Betzinger gut lachen: Man schmückte einfach die bei der Fa. Egelhaaf stehende riesige Tanne mit elektrischen Kerzen. Jedes Jahr aufs Neue. Über Jahrzehnte hinweg. Ein toller Anblick war das immer allemale.

Die Egelhaaf-Tanne steht nach wie vor. Geschmückt wird sie allerdings seit vielen Jahren nicht mehr. Der Aufwand, diese wieder mit elektrischen Kerzen zu schmücken, hielte sich in Grenzen. Und bestimmt fänden  viele daran Gefallen. Insbesondere die vielen Grundschüler, die jeden Tag die Egelhaaf-Tanne passieren, diese sogar vom Klassenzimmer aus bewundern könnten.

So sah die Tanne in den 1960er Jahren zur Weihnachtszeit aus. Herbert Fuchs hat sie damals im Bild festgehalten.



BildeRTanzquellen Herbert Fuchs und Werner Früh

Montag, 8. Dezember 2014

Das Jugendwort des Jahres 2013


Das Jugendwort des Jahres 2013 (wer damit nichts anfangen kann, klickt auf den LINK)  hat wohl gleich einer nach dessen Prämiierung im kleinen Park bei der Mauritiuskirche dauerhaft zur Schau gestellt. Denn es ist dort schon länger zu lesen. Und gleich bei der benachbarten Bank hat wohl der Gleiche nochmals dokumentiert, dass man sich auch in Betzingen in der Szenen- und Gangxtersprache recht gut auskennt. Wäre an der Zeit, den Schwachsinn zu übermalen.


BildeRTanzquelle Werner Früh