Dienstag, 23. April 2024

Ehemaliges Schuhgeschäft Maier

 

An der Einmündung der Johannesstraße in die Eisenbahnstraße befindet sich ein größeres Wohnhaus in dessen Untergeschoss ein kleiner Laden imit Schaufenstern ntegriert ist. Dort befand sich über Jahrzehnte die Schuhmacherei und der Schuhladen von Martin Maier. Später betrieb Irmgard Kopetz lange Zeit ihre Knopf- und Gürtelfabrikation in diesem Haus. Aktuell befindet sich ein Geschäft darin, das mit gebrauchten Spielwaren und (Kinder-) Fahrrädern handelt.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 22. April 2024

Abgeräumt und aufgeräumt

 

Sehr aufgeräumt erscheint nun das Egelhaaf Areal aus der Luft. Der alte Fabrik Schornstein bleibt stehen, wie auch Teile der alten Fabrikhallen.

BildeRTanzquelle Rainer Hipp


Sonntag, 21. April 2024

Street-Art in der Eisenbahnstraße

In der Garageneinfahrt des neu erbauten Wohnhauses neben der Eisenbahnschule ist ein recht ansprechendes Gemälde entstanden. Hauptmotiv ist ein Rotkehlchen umrahmt von Bäumen und einem Bach. Mir ist leider nicht bekannt, wem wir diese  schöne Ansicht zu verdanken haben. An dieser Stelle stand in früheren Zeiten die Spedition Ruck.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 20. April 2024

Bauernhaus Im Dorf 16

 

Das Bauernhaus Im Dorf 16 als es noch in seiner usprünglichen Funktion genutzt wurde. Heute ist in diesem Gebäude das Betzinger Heimatmuseum untergebracht.

BildeRTanzquelle Erich Nedele

Freitag, 19. April 2024

Die letzten Straßenbahngleise

 

Kurz bevor sie endgültig abgebaut wurden: Die letzten Straßenbahnschienen in der Steinachstraße.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Donnerstag, 18. April 2024

Klapperstorch im Garten

 

Viel Glück dem neuen Erdenbürger in der Betzinger Lutherstraße. Schön, dass es immer noch - wenn auch zurückgehender - Brauch ist, zur Geburt eines Babys einen hölzernen Storch mit Windeln im Garten aufzustellen.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 17. April 2024

An der Kreuzung Poststraße


 An der Poststraßenkreuzung mit Blick auf die Eisenbahnbrücke im Frühjahr 2024

BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 16. April 2024

Eisenbahnwaggon im Industriegebiet

 

Vor wenigen Tagen habe ich hier ein Foto aus der Auchtertstraße im Industriegebiet Markwest gezeigt, auf dem am rechten Bildrand ganz klein noch das Heck eines Eisenbahnwaggons der Gönninger Bahn zu sehen war. Ein Foto des besagten Eisenbahnwaggon - de facto handelt es sich sogar um deren zwei - konnte ich wieder hervorkrusteln, sogar mit überliefertem Datum. Das Bild entstand im Jahre 1977. Das Gebäude rechts vom Schienenbus ist das ehemalige Restaurant Lindner Grill, das vor einigen Jahren abgebrochen wurde. Aktuell befindet sich dort in der Julius-Kemmler-Straße eine Gartenbaufirma.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 15. April 2024

Blick auf die Schwane

 

Vom "Fabrikle" von Alfred Mutschelknaus aus ein Blick echazabwärts auf die "Schwane", auf die damals ziemlich neue Echazbrücke und auf das Textilhaus Diener. Der Fotograf steht in etwa an der Stelle, an der sich aktuell das Wasserrad befindet. Aufnahmezeitpunkt Ende der 1970er Jahre.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 14. April 2024

Vending Monkey


 In der Olgastraße bei der Autoverwertung von Wolfgang Stoffregen gibts nun drei verkaufende Affen, drei Warenautomaten die sich Vending Monkey nennen. Sie sind nicht die einzigen Vertreter dieser Spezies in Betzingen, wohl aber die mit dem größten Angebot. Hier gibts E-Shishas, US/Asia Drinks, Snacks und vieles mehr rund um die Uhr. Die Nachfrage an solchen Artikel aus dem Automatenkiosk scheint in Betzingen durchaus vorhanden zu sein. Zur Mittagszeit bildete sich sogar ein kleine Warteschlange vor den Vending Monkeys und es kam jemand, um die Automaten aufzufüllen.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 13. April 2024

In der Auchtertstraße um 1975

 

In der Auchtertstraße im Industriegebiet Markwest, welches zu dieser Zeit noch in seinen Anfängen steckte. BÄKO existiert auch heute noch, vor den Gebäuden erkennt man auf dem Bild die Trasse der Gönninger Bahn. Ihre Gleise sind heute an dieser Stelle nur noch rudimentär erhalten. Am äußersten rechten Bildrand kann man noch einen abgestellten Eisenbahnwaggon erkennen. Hier zweigte ein Gleisstrang der Gönninger Bahn ab zum GESKA Großmarkt.

BildeRTanzquelle E. Maier

Freitag, 12. April 2024

Scooterfahrer

Ein Scooterfahrer überquert die Postkreuzung am Betzinger Bahnhof

BildeRTanzquelle Werner Früh
 

Donnerstag, 11. April 2024

Menschen auf der Bruck

 

Ein Foto, das wohl in den 1890er Jahren entstand mit "Bruck" und Kirche. Die Mauritiuskirche ist noch nicht renoviert, eine Renovierung erfolgte 1905. Von der "Schwane" ist zum Aufnahmezeitpunkt noch nichts zu sehen. Interessanterweise gibts bereits einen Strommasten am Brückenkopf, der Strom von der Werner'schen Mühle in den Wasen leitete. Dort sorgte der in der Mühle erzeugte Strom für eine der allerersten elektrischen Straßenbeleuchtungen - lange vor Reutlingen. Wegen der seltenen Anwesenheit eines Fotografen halten sich sehr viele Menschen auf der Bruck auf, darunter auch einer der ersten Betzinger Radfahrer, der sein Rad stolz präsentiert.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 10. April 2024

Jettenburger Straße


 Vom Ochsenbrunnen aus in die Jettenburger Straße geblickt. Der Lichtmast auf der linken Seite markiert den Übergang der Straße Im Dorf in die Jettenburger Straße.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 9. April 2024

Schulhaus bei der Kirche 1917

 

Eine alte und rare Aufnahme aus dem Jahr 1917 vom einstigen Schulhaus bei der Mauritiuskirche. Von ihm ist heute nur noch der Keller erhalten. Die Häuser auf der rechten Seite sind schon längst verschwunden. Hier ungefähr befindet sich heute das Wartehäuschen für die Buslinie  und der kleine Springbrunnen mit dem steinernen Trachtenpaar. Ganz links ragt noch ein Teil des Gasthof zum Rad ins Bild, der an dieser Stelle bis ca. 1932 stand. Hier befindet sich heute der Parkplatz für die Betzinger Postfiliale.

BildeRTanzquelle Sammmlung Werner Früh

Montag, 8. April 2024

Bretterzaun und Garagen um 1970

Ganz rechts angeschnitten das ehemalige Gebäude von Braun&Kemmler in der Straße Im Dorf 2, die heutige Betzinger Postfiliale. Der einstige Hofraum mit den Garagen und dem Bretterzaun wird heute als Parkplatz für die Postkunden genutzt. An dieser Stelle stand bis zum Jahr 1932 das Gasthaus zum Rad. Hinter den Garagen das landwirtschaftliche Anwesen der Familie Karl Schlotterbeck.

BildeRTanzquelle E. Maier
 

Sonntag, 7. April 2024

Sportanlagen Betzingen

 

Das Clubhaus und die Sportanlagen für Fußball, Tennis und BMX Radsport des TSV Betzingen aus der Luft gesehen. Sie liegen unmittelbar neben dem Industriegebiet Markwest.

BildeRTanzquelle Rainer Hipp

Samstag, 6. April 2024

Liegebank

 

Liegebank auf dem neu angelegten Goasgarda auf der Echazinsel. Im Hintergrund die beiden Marggraff'schen Villen in der Mühlstraße.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 5. April 2024

In Wartestellung


 In Wartestellung am Betzinger Bahnhof im Frühjahr 2024

BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 4. April 2024

Ex Konsum in der Jettenburger Straße

Ein Foto aus den frühen 1970er Jahren zeigt das Gebäude in der Jettenburger Straße 25. Eigentümer war über Jahrzehnte hinweg die Konsumgenossenschaft Reutlingen, weswegen hier auch bis in die 1970 Jahre hinein ein "Konsomm" - wie es im Betzinger Jargon hieß - eingerichtet war. Vermutlich wurde das Foto kurz nach der Schließung des Konsums gemacht. Das Gebäude scheint für die Betzinger Infrastruktur durchaus wichtig gewesen zu sein. Die Straßenbeleuchtung der Jettenburger Straße geht vom Dach des Konsums aus, ein Briefkasten befindet sich an der Hauswand genauso wie ein Feuermelder rechts vom Eingang und auf dem Dach befindet sich eine Luftalarm Sirene. Nach dem Konsum Lebensmittelgeschäft zog Pepi's Sportshop in das Gebäude, später das Küchenspezialhaus Stefan. Aktuell wird das Gebäude von Fahrrad-Sauer genutzt.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 3. April 2024

Eisenbahnschule Rückseite

 

Hinter der alten Eisenbahnschule im Vorfrühling 2024. Hier befindet sich heute ein Spielplatz für eine Kindergarten Gruppe. Als das Schulhaus noch als solches genutzt wurde, befand sich an dieser Stelle das Klohäuschen für die Schüler. Die Eisenbahnschule besuchte ich als Grundschüler zwar 4 Jahre lang, dennoch kann ich mich nicht entsinnen, jemals auf diesem Klo gewesen zu sein. Mehr oder weniger handelte es sich um eine Bretterbude, vermutlich nicht mal an die städtische Kanalisation angeschlossen. In unmittelbarer Nähe lief ja auch als natürliche Kanalisation der Breitenbach vorbei.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 2. April 2024

Die Hausberge

 

Die beiden Reutlinger Hausberge Achalm und Georgenberg gesehen von Betzingens Norden aus im Frühjahr 2024

BildeRTanzquelle Werner Früh


Montag, 1. April 2024

Mädchen in Tracht

 

Junges Mädchen in Betzinger Tracht um 1900 beim Fotografen Reinhardt in Reutlingen

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 31. März 2024

Straße Im Dorf

 

Blick in die Straße Im Dorf im Frühjahr 2024 etwa vom Ochsenbrunnen aus in Richtung Mauritiuskirche und Volksbank Filiale

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 30. März 2024

Terez-Blick

 

Blick auf die Gaststätte zur Terez von dem kleinen Fußgänger Gässle aus, welches die Johannesstraße mit der Poststraße verbindet.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 29. März 2024

Langer Emil um 1950

 

Blick in die noch gepflasterte Tübinger Straße kurz vor Betzingen um 1950 mit dem 101m hohen Schornstein "Langer Emil" der Gminderschen Fabrik - heute BOSCH. Der Lange Emil trägt noch das damalige Gminder Logo mit den Buchstaben U und G, die für Ulrich Gminder standen.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Donnerstag, 28. März 2024

Links und rechts der Bahnlinie

 

Der Betzinger Bahnhof mitsamt seinem Vorplatz, alte Post und Gaststätte Terez und die Wohngebiete links und rechts der Bahnlinie von Rainer Hipp mit seiner Drohne festgehalten.

BildeRTanzquelle Rainer Hipp


Mittwoch, 27. März 2024

Einsamer Wächter

Einsamer Wächter über das nun fast geleerte Areal der einstigen Fabrik Egelhaaf: Der alte Fabrikschornstein, der erhalten bleibt. Stimmungsvolle Nachtaufnahme, schaurig schön. Gut gemacht, Michelle!

BildeRTanzquelle Michelle Hecht
 

Dienstag, 26. März 2024

Zehntstein bei der Mauritiuskirche

 

An der Nord- Westecke der Kirche wurde 1988 ein Zehntstein, vermutlich aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts, aufgestellt. Er zeigt das Johanniterkreuz (Besitzer des Kirchenzehnten), die gekreuzten Krücken des Reutlinger Spitals und ein einfaches Kreuz (womöglich das Symbol der Reutlinger Pfründenpflege). Er hatte seinen ursprünglichen Platz an der Betzinger und Wannweiler Markungsgrenze im Fallenbach

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 25. März 2024

Grabarbeiten im Echazbett

 

Man hat den Eindruck, als ob bereits in den 1970er Jahren das Problem "Flaschenhals" oberhalb der Meisterschule angegangen worden ist. Zumindest fanden dem Foto nach recht umfangreiche Grabarbeiten im Bett der Echaz statt. War dieser neuralgische Punkt damals schon bekannt und man wollte ihn zu dieser Zeit bereits beheben oder zumindest entschärfen?

BildeRTanzquelle Rainer Hipp

Sonntag, 24. März 2024

Ehemaliges Haus des Abschieds

 

Vor noch nicht allzulanger Zeit war in diesem Haus in der Steinachstraße 13 eine Filiale eines Bestattungsunternehmens eingerichtet. Während dieser Zeit nannte sich das Gebäude auch "Haus des Abschieds". Diese Räumlichkeiten stehen nun allerdings leer. Ursprünglich war dort einmal eine Autowerkstatt eingerichtet mit angegliederter CALTEX Tankstelle. Tankstelle und Werkstatt wurden von Erich Zeiler betrieben. 

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 23. März 2024

Steinernes Trachtenpaar

 

Das steinerne Betzinger Trachtenpärchen, das am Springbrunnen im kleinen Park bei der Mauritiuskirche sitzt, von der Rückseite her gesehen.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 22. März 2024

Disco Parkplätzle

 

Wahrscheinlich ein privilegierter Parkplatz für Angestellte der Disco Robin Hood in den 1970er Jahren. Ich vermute mal, dass das geparkte Cabrio dem Martin Stähle gehört haben wird. Der Martin war jahrelang Betreiber der Disco, die immer wieder mal ihren Namen wechselte. Kann jemand Angaben zu diesem Cabrio machen? Ich meine mich erinnern zu können, dass Peugeot mal so ein Cabrio hatte. Könnte aber auch ein FIAT sein. Dem Parkverbotsschild mit Abschleppdrohung  an der Hauswand zufolge scheint das auch heute noch ein Parkplatz zu sein, der für Personal der jetzigen Gaststätte zur Terez reserviert ist.

BildeRTanzquelle Werner Früh


Donnerstag, 21. März 2024

Mittwoch, 20. März 2024

Es geht voran

 

Die Abrissarbeiten auf dem Egelhaaf Gelände schreiten voran. Die alten Gebäude entlang der Röntgenstraße sind bereits abgetragen, jetzt gehts an die Bauten, die noch entlang der Heppstraße stehen. Der alte Fabrikschornstein soll erhalten bleiben.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 19. März 2024

Wildermuth und westliches Betzingen

 

Luftbild von "Texas" mit dem Hochhaus  und vom Betzinger Westen mit den Siedlungen Im Ghai und den Wohngebieten um die Fröbelstraße, von Alt-Betzingern auch heute noch als "Sillahopp" bezeichnet. 

BildeRTanzquelle Rainer Hipp

Montag, 18. März 2024

Vor der Brauerei Treyz

 

Eine Kompanie Soldaten ist vor der Brauerei Gaststätte Treyz angetreten. Was wohl der Anlass für diesen Besuch war? Das Foto dürfte vermutlich aus den 1930er Jahren stammen, als Reutlingen Garnisonsstadt war. 

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 17. März 2024

Junges Pärchen in Betzinger Tracht

 

Verliebtes Pärchen im Garten in Betzinger Tracht in den 1930er Jahren. Einem privaten Foto Album entnommen.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 16. März 2024

Es geht voran beim Egelhaaf

 

Der Abriss des Egelhaaf Komplexes schreitet voran. Hier zwei Ansichten aus der Vogelperspektive, die Rainer Hipp mit seiner Drohne angefertigt hat. Vielen Dank an dich, Rainer.

BildeRTanzquelle Rainer Hipp.