Dienstag, 30. September 2014

Baugrube in der Olgastraße


Eine riesige Baugrube tut sich zurzeit unmittelbar neben dem Biergarten der Gaststätte Zur Terez auf, in der auch jeden Tag kräftig gewerkelt wird. Hier soll - auf dem Gelände wo früher eine ARAL Tankstelle betrieben wurde - eine große Wohnanlage entstehen. Wir werden immer mal wieder den Baufortschritt im Bild zeigen.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 29. September 2014

Blick auf die "Stadtautobahn"


Ein Blick von der Brücke auf die B28, im Hintergrund ist noch das Hochhaus auf "Texas" zu erkennen. Die B28 wurde 1971 eröffnet, das untere Foto wurde gleich nach der offizielle Eröffnung gemacht.


BildeRTanzquelle Werner Früh / Herbert Fuchs

Sonntag, 28. September 2014

Straßenbahn in Öl gemalt


Eine Rarität ist sicher diese Betzinger Straßenbahnszene aus der Steinachstraße, von Malermeister Walter Rinker in Öl festgehalten. Als Vorlage für dieses Ölgemälde diente ihm höchstwahrscheinlich das untere Foto von einem Stahltriebwagen mit Beiwagen, welches Herbert Fuchs anfertigte.


BildeRTanzquelle Werner Früh / Herbert Fuchs

Samstag, 27. September 2014

Trachtenkinder voran


Die Spitze des Betzinger Kinderfestumzugs in der Olgastraße im Jahr 1968, welches auch das letzte Kinderfest dieser Art gewesen sein sollte. Den 4 Mädchen und 2 Betzinger Jungen in Tracht folgt eine Abteilung des Betzinger Musikvereins. Kann jemand die Kinder in Betzinger Tracht benennen? Die beiden Schwestern Bärbel und Gabi erkenne ich, wer sind die anderen?

BildeRTanzquelle Ingeborg Buck

Freitag, 26. September 2014

Vor dem Kirchschulhaus


Mitglieder der Trachtenhochzeitsgesellschaft 1965 vor dem Schulhaus bei der Kirche.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Donnerstag, 25. September 2014

Geska aus der Luft


Lange vor dem Entstehen eines Industriegebietes  siedelte sich bereits die Firma GESKA am Betzinger Ortsrand Richtung Ohmenhausen an. Viele weitere Firmen sollten noch folgen.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 24. September 2014

Abendstimmung in der Mühlstraße




Häuser in der Betzinger Mühlstraße im letzten Abendlicht: Das Burgemeisterhaus, die Scheune, die Marggrafschen Villen.

BildeRTanzquelle Susanne Halt

Dienstag, 23. September 2014

100 Jahre später




Das Gebäude Steinachstraße 70 in einer historischen Aufnahme aus dem Jahr 1914. Unten das gleiche Haus im August 2014 . Schade, dass beim Renovieren das Fachwerk verschwunden ist und irgendwann wurde auch ein Laden angebaut: Elektrohandel Götz


BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 22. September 2014

Finissage Baumschule Schlotterbeck


Am 19. September 2014 fand in den Räumen der Betzinger Baumschule Schlotterbeck eine Finissage mit dem Thema "Pflanzen und Vögel" statt, bei der Aquarelle aus den VHS Kursen von Johanna Schneider zu sehen waren.








BildeRTanzquelle Rüdiger Baasner

Sonntag, 21. September 2014

Blick in die Eisenbahnstraße

 
Von der "Hirsch-Kreuzung" bis hinunter zur "Ochsen-Kreuzung": Die Betzinger Eisenbahnstraße in ihrer gesamten Länge im August 2014

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 20. September 2014

Freitag, 19. September 2014

Keine Aussicht mehr

 Bevor die Stadtautobahn B28 gebaut wurde, gab es auf dem Galgenberg einen wunderschönen Aussichtspunkt, der über das sog. "Zick-Zack-Wegle" gut erreichbar war und der einen sehr guten Überblick über Betzingen ermöglichte.  Heute ist dieser ehemalige Aussichtspunkt nur noch mit Mühe erreichbar, das in Jahrzehnten entstandene Dickicht macht einen Blick hinunter auf Betzingen unmöglich.  Nur an einer einzigen Stelle gibts eine wenige Zentimeter breite Lücke, durch die man die alte Gmindersche Fabrik erspähen kann. Den Betzinger Ortskern sieht man von keiner Stelle mehr. Schade drum, das wäre auch heute noch ein toller Ausblick.

Der Galgenberg Aussichtspunkt in den 1950er Jahren: freie Sicht auf Betzingen

BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 18. September 2014

Gasthof Hirsch in den 1950er Jahren und heute


Ein Foto aus den 1950er Jahren vom Betzinger Gasthaus Hirsch. Äußerlich hat sich am Gebäude nicht sonderlich viel geändert. Das untere Foto von Klaus Rau entstand im August 2012 und das letzte Foto von Charly Braun wurde im August 2014 aufgenommen.

Mehr Fotos und Infos zum Hirsch gibt es HIER



BildeRTanzquelle Weinhaus Schall / Klaus Rau / Charly Braun

Mittwoch, 17. September 2014

Kleiner Gmindersdorf Bilderbogen

 

Passend zum gestrigen Beitrag über das "Kaufhaus" im Gmindersdorf eine kleiner Bilderbogen aus dem Gmindersdorf aus dem Jahr 2012 von unserem Stuttgarter Bloggerfreund Klaus Rau, dem Gablenberger Klaus
 

 
 

BildeRTanzquelle Klaus Rau

Dienstag, 16. September 2014

Das Kaufhaus im Gmindersdorf


Der rechte Teil des "Kaufhaus", wie die offizielle Bezeichnung hieß, beherbergte mehr oder weniger lediglich einen kleinen Lebensmittelladen, in den 1950er Jahren einen "Konsum". Im linken Teil des mächtigen Gebäudes war auch noch eine Bäckerei drin, die Bäckerei Reichenecker. Ob es noch andere Läden in diesem "Kaufhaus" gab weiß ich nicht. Vielleicht kann jemand helfen. Sicher ist jedoch, dass es heute weder die Bäckerei noch das Lebensmitttelgeschäft gibt, sondern diese Räumlichkeiten andersweitig genutzt werden. In einem früheren Beitrag haben wir das schon mal thematisiert, mit diesem Bild von Joachim Rückl


BildeRTanzquelle Klaus Rau / Joachim Rückl

Montag, 15. September 2014

Prompte Abhilfe


Gestern noch hatten wir die übervollen Mülleimer am "Alfred-Mutschelknaus-Plätzle" moniert, heute gegen 10.00 Uhr war bereits jemand von den Technischen Betriebsdiensten Reutlingen da, und hat klar Schiff gemacht.
Ob das eine Reaktion auf unseren gestrigen Beitrag war  -------> siehe hier oder ob das Leeren der Abfallkörbe heute morgen eh auf dem Plan stand, wissen wir natürlich nicht. Vielen Dank!

BildeRTanzquelle Werner Früh

Gruppenfoto 1970er Jahre


Eine Betzinger Schulklasse unterwegs fotografiert, vermutlich bei einem Schullandheimaufenthalt zu Beginn der 1970er Jahre. Die Schüler könnten evtl. dem Geburtsjahrgang 1960 (plus/minus) angehören. Zwei Mädchen glaube ich zu erkennen.

Danke an Walter Grau für seinen lieben Kommentar. Darüber werden sich bestimmt alle freuen:

Gute Laune bei Kl. 9a im Schullandheim ( Alpirsbach, Okt. 1972 )
Einige auf diesem Foto sind leider schon verstorben ( Geb.- Jhrg. 1959/60 )
Damals waren es (alphabetisch): Helmut Baisch, Thomas Brandner, Reinhard Braun, Ulrich Eib,
Siegfried Emmig, Rolf Heider, Norbert Novak, Hubert Piechatzek, Armin Pöge, Mario Rohloff,
Thomas Ruck, Gerhard Schmid, Jürgen Schwald, Sabine Dettmer, Doris Fischer, Dagmar Digel,
Gabriele Göhring, Andrea John, Monika Kostka, Waltraud Kostka, Evelyn Lange, Ilona Mans-
dorf, Christel Reuter, Karin Schmid, Ulrike Schmidt, Andrea Spohn
Ich erinnere mich sehr gerne an euch alle, euer Ex-Klassenlehrer Walter Grau

BildeRTanzquelle Walter Grau

Sonntag, 14. September 2014

Volle Mülleimer

Nachdem wir einige Male auf die fehlenden Mülleimer am "Alfred-Mutschelknaus-Plätzle" hingewiesen haben, sind dort tatsächlich im Laufe des Sommers solche angebracht worden. Und sie werden auch intensiv genutzt. Nur sollten sie natürlich auch regelmäßig geleert werden, sonst nützen sie recht wenig.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 13. September 2014

Tele-Blick


Tele-Blick vom Balkon auf den Betzinger Ortskern im Sommer 2014

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 12. September 2014

Trachten aus Porzellan


Betzinger Bauernpaar in Tracht, aus Porzellan gefertigt und in Privatbesitz. Ein solches Paar aus Porzellan habe ich nie mehr wieder gesehen, könnte es sich dabei um eine Einzelanfertigung handeln?

BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 11. September 2014

Was hab ich denn meinem Feinsliebchen gethan?


Eine Postkarte mit Alt-Betzinger Motiv zum Thema verschmähte Liebe, geschrieben im Jahr 1902 von einem Julius Schlotterbeck an eine Pauline Hipp. Auf der Karte ist noch aufgedruckt:

Was hab ich denn meinem Feinsliebchen gethan?
Es geht ja vorüber und schaut mich nicht an;
Es schlägt seine Äuglein wohl unter sich
Und hat einen andern viel lieber als mich.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 10. September 2014

Meist gut frequentiert ...


... ist das kleine Parkplätzchen gegenüber dem Betzinger Rathaus. Früher stand hier, ganz vorne an der Wannweiler Straße 2, das mächtige Bauernhaus von Gottlob Leibssle. Weil es soviele verschiedene Leibssle gab und das Haus direkt an der Straße stand, wurde der Besitzer zur Unterscheidung von anderen Leibssles "der Vorder Gottlob" genannt. Das Bauernhaus wurde 1965 abgerissen.


BildeRTanzquelle Susanne Halt / Sammlung Werner Früh

Dienstag, 9. September 2014

Betzinger Mostbesen 2014


Der alljährliche Mostbesen im Hof der Brennerei und Mosterei von Werner Schaal Im Dorf erfreute sich auch in diesem Jahr regen Zuspruchs. Wolf-Rüdiger Gassmann war mit dabei und hat uns einige Fotos übermittelt. Vielen herzlichen Dank dafür.






BildeRTanzquelle W.R. Gassmann

Montag, 8. September 2014

In der unteren Steinachstraße


Situation in den 1960er Jahren in der unteren Steinachstraße: Ganz rechts sieht man noch ein Stück des alten Betzinger Pfarrhauses, danach folgt das Friseurgeschäft Klarner, dann das Haus Theurer und schließlich das Lebensmittelgeschäft Hoppenkamps&Knapp

Diese Häuserzeile hat W.R. Gassmann dereinst auch von der anderen Blickrichtung her fotografiert:



BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh