Montag, 30. November 2015

In Betzinger Tracht


Franz und Inge Ekat in Betzinger Tracht. Vermutlich in den 1980er Jahren bei einem Trachtenfest aufgenommen, welches wohl nicht in Betzingen oder in Reutlingen stattgefunden haben dürfte.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 29. November 2015

Abbruch Wannweiler Straße 2


1965 wurde das stattliche Trippelhaus des Landwirtes Gottlob Leibssle ("Vorder-Gottlob") in der Wannweilerstraße 2 gegenüber vom Betzinger Rathaus abgerissen. Der Platz ist bis zum heutigen Tag noch nicht wieder überbaut worden und dient zur Zeit als Parkplatz.



BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Samstag, 28. November 2015

Arbeiterkolonie Gmindersdorf


Historische Aufnahme vom damals neu erbauten Gmindersdorf etwa um 1910. Gut zu sehen der neu angelegte "Privatweg", eine Kastanien- und Lindenallee - welche die Gmindersche Fabrik mit der Arbeitersiedlung verband. Dieser Privatweg mündete auf der Höhe des Gasthauses zum Stern (heute Gasthaus KARZ) in das Gmindersdorf, was auf diesem Foto sehr schön zu sehen ist.


 Zurückkehrende Arbeiterinnen auf dem Privatweg 1951

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Freitag, 27. November 2015

Betzi-Cup 2015

Betzi-Cup - nicht nur was für Ausgeschlafene

Am kommenden Wochenende steigt zum 18. Mal das Internationale U12-Jugendfussballhallenturnier um den Betzi-Cup.
In bewährter Weise werden sich auch dieses Jahr wieder die Mannschaften aus der Region mit den Nachwuchsteams aus dem Profifußball in der Betzinger Sporthalle messen.

An beiden Turniertagen heißt es früh ausstehen, wenn man bereits um 8:30 Uhr jeweils das 1. Turnierspiel mit dem Anpfiff erleben möchte. Wer ausgeschlafen erst zum Turnier erscheinen will, der kann am Samstagnachmittag gegen 16:00 Uhr die Vorstellung aller am Turnier teilnehmenden Mannschaften mitverfolgen.

Am Sonntag werden sicher spannende Zwischenrundenspiele um 8:30 Uhr die Frühaufsteher auf ihre Kosten kommen lassen. Für Langschläfer sollte um etwa 14 Uhr der Wecker zur Endrunde mit den Platzierungsspielen klingeln, damit sie das Endspiel gegen 15:45 Uhr nicht verpassen.

Nicht nur für Frühaufsteher wird während den Turniertagen für das leibliche Wohl immer bestens gesorgt sein.

Folgende Teams sind in der Betzinger Sporthalle am Wochenende anzutreffen:
Gruppe A:
1. TSV Sondelfingen
2. VfL Pfullingen
3. SG Reutlingen
4. Stuttgarter Kickers
5. Hertha BSC Berlin

Gruppe B
1. TB Kirchentellinsfurt
2. SF Dusslingen
3. SV Rommelsbach
4. 1. FC Kaiserslautern
5. SK Rapid Wien

Gruppe C
1. TSV Betzingen II
2. TSV Gomaringen
3. SV Ohmenhausen
4. VfB Stuttgart
5. FC Bayern München

Gruppe D
1. SG Degerschlacht/Sickenhausen
2. FSV 08 Bissingen
3. SK Slavia Prag
4. TSV 1860 München
5. Bayer 04 Leverkusen

Gruppe E
1. TSV Betzingen II
2. TSG Münsingen
3. SpVgg Mössingen
4. SSV Reutlingen
5. FC Basel
6. RB Leipzig

Der Spielplan kann auf der Homepage www.betzi-cup.de heruntergeladen werden.

Donnerstag, 26. November 2015

Bauernhaus im Unteren Wasen


Stattliches Betzinger Bauernhaus mit Doppeltrippel in der Unteren Wasengasse, aufgenomen im Jahr 1928

Heute sieht das Gebäude so aus:  Der linke Hausteil wurde erhalten und renoviert. Der rechte Teil in seiner Gänze abgetragen und völlig neu und traufständig aufgebaut.



BildeRTanzquelle Kleinfeldt

Mittwoch, 25. November 2015

Alte Frau am Ofen


Rosine Neuscheler wärmt sich an ihrem Ofen in der Stube auf. Das Bild stammt aus den 1930er Jahren.

BildeRTanzquelle  Erich Nedele

Dienstag, 24. November 2015

Nach dem Kirchgang


Ein Foto aus dem Jahr 1903. Es steht noch links die Gaststätte zum Rad (Geburtshaus von Oskar Kalbfell, dem späteren Oberbürgermeister von Reutlingen) und die Mauritiuskirche ist noch nicht renoviert. Diese Renovierung sollte 1905 erfolgen.


BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 23. November 2015

Gmindersdorf 1934


Ein sehr schönes Luftbild aus den 1930er Jahren zeigt das gesamte Ensemble des Gmindersdorfs und am unteren Bildrand noch Teile der Gminderschen Fabrik.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 21. November 2015

Blick ins Gässle


Von der Kreuzung Auwiesenstraße und Johannesstraße ein Blick ins Gässle und auf das Haushaltswarengeschäft Stoll und auf die Mauritius-Apotheke. Am Eingang zum Gässle steht das ehemalige "Wägner-Haus" in dem der Wagnermeister Willy Sauer über Jahrzehnte hinweg seine Wagnerei betrieben hatte. Heute wird das Gebäude von der Familie Winter bewohnt.



BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 20. November 2015

Wo heute die Kreissparkasse ist


An der Ecke Steinachstraße und Hoffmannstraße stand bis in die 1950er Jahre hinein dieses Bauernhaus von Gottlob Schlotterbeck. Heute befindet sich hier die Filiale der Kreissparkasse Reutlingen


BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Donnerstag, 19. November 2015

Blick auf das Heimatmuseum


In der Straße Im Dorf: Blick von dem kleinen Parkplatz aus auf das Betzinger Heimatmuseum Im Dorf 16. An der Stelle des kleinen Parkplatzes befand sich das Bauernhaus von Daniel Wolpert, postalische Adresse Im Dorf 15. Dieses Gebäude wurde im Jahr 1970 abgerissen und der Platz trotz seiner zentralen Lage bis heute nicht überbaut

Ehemaliges Bauernhaus Im Dorf 15

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 18. November 2015

Burgemeisterhaus wird renoviert


Vom Fortgang der Renovierungs- und Umbauarbeiten am Burgemeisterhaus und der nebenanliegenden Scheuer in der Mühlstraße. Das sieht bis jetzt etzt richtig gut aus





BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 17. November 2015

So war es im REAL


Am 11.9.2015 kurz vor der Schließung hat Wolf-Rüdiger Gassmann noch den Eingangsbereich des Betzinger REAL Supermarkts festgehalten.

BildeRTanzquelle W.R. Gassmann

Montag, 16. November 2015

Betzinger Kranzfrauen


So steht auf der Rückseite dieses Foto, welches mir Annemarie Walz, die Autorin des Buches "Echazwasser, Kartoffeln und Kunst" schickte. Kranzfrauen bedeutet nichts anderes, als dass sich diese Frauen regelmäßig zu einem Kaffeekränzchen getroffen haben. Hier z.B. am Reutlinger Schützenhaus. Ganz rechts sitzt Emma Schlotterer aus der Steinachstraße, zu ihrer Rechten sitzt Pauline Kübler aus der Küblerschen Apotheke in Betzingen.

Betzinger Portfolio Foto Annemarie Walz

Samstag, 14. November 2015

Familienbild vor dem Trippelhaus


in der Wannweiler Straße 14 im Jahre 1927. Für den Fotografen haben sich aufgestellt von links: Emilie Göggel, Else Görlach, Ernst Görlach, Franz Görlach und Marie Görlach geb. Götz

BildeRTanzquelle Erwin Digel

Freitag, 13. November 2015

Straßenbahn: "Wir schaffnern das!!!"

Das war wahrscheinlich die erste Mannschaft, die sich jeden Morgen aufmachte, um von Eningen nach Betzingen zu fahren. Das war jedenfalls die erste und einzige Linie in den Jahren zwischen 1912 und 1916. Erst dann wurde die zweite Linie nach Pfullingen eröffnet.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Brigitte Schmidt

Bitte einsteigen!!!!

Auf nach Betzingen 
Rommelsbach Ortsmitte
Endstation Pfullingen
Endstation Altenburg
Endstation Eningen
Depot Oferdingen
Orschel-Hagen
Reutlingen Stadtmitte 

Die Marggraffschen Villen


Die beiden Marggraffschen Villen in der Mühlstraße, aufgenommen im November 2015. Das hintere Gebäude, postalisch Mühlstraße 21, wurde vom Fabrikant Wilhelm Marggraff (Fa. Egelhaaf) bewohnt. Das Gebäude wurde in den 1960er Jahren von der katholischen Kirche erworben, die dort ein Pfarramt und einen Gemeinschaftsraum für Gottesdienste einrichtete, weil es zu diesem Zeitpunkt noch kein katholisches Kirchengebäude in Betzingen gab.
Das Gebäude im Vordergrund, postalisch Mühlstraße 23 wurde von Wilhelms Bruder Hermann Marggraff bewohnt. Dieses Haus wurde später an die Firma Gminder verkauft.



BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 12. November 2015

Zweiter Jubiläums Gig der Crashers



Rückbau und Entsorgung des Praktikers


 Im September deutete noch nichts auf einen "Rückbau und Entsorgung" des Praktiker Marktes hin, wie auf unserem obigen Foto von W.R. Gassmann zu sehen ist. Nun befinden sich Absperrgitter rund um den weitläufigen Parkplatz und ein Plakat kündet einen solchen "Rückbau" an. Zwei Bagger haben erste Abbrucharbeiten in Angriff genommen. Was allerdings hier anstelle des Praktikers hinkommen soll, scheint niemand definitiv sicher zu wissen.



 


 

BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann / Werner Früh

Mittwoch, 11. November 2015

Kirche und Schulhaus Mitte der 1960er Jahre


Die Betzinger Mauritiuskirche mit Kirchbrunnen und dem Schulhaus bei der Kirche etwa um 1965. Dieses Schulhaus enthielt neben drei großen Klassenzimmern für je 90 Schüler auch zwei Dienstwohnungen für Lehrer. Außerdem waren in einem vierten Zimmer zwei Kindergartengruppen in dieser Schule untergebracht.
Das Schulhaus bei der Kirche wurde in den 1970er Jahren abgerissen. Erhalten blieb der Keller des Hauses, der ab und zu von Betzinger Vereinen für Festlichkeiten genutzt wird.


BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 10. November 2015

Auf dem Betzinger Trachtentag


Am Sonntag, 8. November 2015 fand in der Betzinger Zehntscheuer im Zuge des Jubiläumsjahres zum 125-jährigen Bestehen des Betzinger Albvereins der Trachtentag statt, wobei auch ein neues Buch über die Betzinger Tracht vorgestellt wurde. Zwischen Linsen mit Spätzle, Modeschau und Volkstänzen präsentierte die Kunsthistorikerin und Autorin Dr. Ingrid Helber das neue Werk "Die Betzinger Tracht"  und referierte auch zur Buchentstehung und zum Inhalt - nämlich zu Details, Variationen und Besonderheiten der Tracht der Betzinger Bevölkerung. Das reich bebilderte fast 300 Seiten umfassende Buch ist im örtlichen Buchhandel erhältlich.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.balingen-ingrid-helber-stellt-neues-buch-vor.84c84f36-7bc5-4172-9e31-897e18a036e9.html







BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann