Sonntag, 31. Januar 2016

Wo einst das Pfarrhaus stand ...


... klafft auf diesem Schwarzweiß-Foto eine Baulücke, die jedoch alsbald geschlossen werden sollte. Hier entstand das neue Gemeindezentrum der Betzinger Kirchengemeinde.


BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 30. Januar 2016

Bei der Mauritiuskirche



Vom gleichen Standort in verschiedenen Jahren aufgenommen: Verkehrsreiche Einmündung der Straße im Gäßle in die Straße Im Dorf bei der Mauritiuskirche.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 29. Januar 2016

Der Praktiker verschwindet immer mehr


Vom Fortgang der Abbrucharbeiten beim ehemaligen Baumarkt PRAKTIKER und von Gummi-Reiff erhielten wir von Sigfried Braun aus Ohmenhausen einige Fotos. Vielen Dank dafür, lieber Sigfried.






BildeRTanzquelle Sigfried Braun

Donnerstag, 28. Januar 2016

In memoriam Bärbel


 In memoriam Bärbel Kautt-Rolph

Heute am 28. Januar wäre unsere liebe Freundin Bärbel Kautt-Rolph 71 Jahre alt geworden. Leider durfte sie ihn nicht erleben.
Viele von euch werden sich gerne an sie erinnern, die Bärbel war in sehr vielen Schwaben-Foren im Internet aktiv dabei, auch in unserer Schwobakonnektschn auf Facebook und sie war eine tägliche Besucherin des Betzinger BildeRTanz-Blogs, den sie mit vielen Fotos unterstützte. 50 Jahre lang war ihr Lebensmittelpunkt in Sandy, Oregon in den USA bei ihrer Familie mit Ehemann, Kindern und Enkel. Dennoch waren der in der Steinachstraße gebürtigen Betzingerin ihr Heimatort,  "ihre Schwaben" und das Schwäbische zeitlebens immer sehr wichtig.

RIP Bärbele. Danke für die Vielzahl deiner Beiträge da und dort und hier.

Foto: Bärbel im März 2007 bei einem  Treffen  in Musberg


BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 27. Januar 2016

Hans Baltisberger in Betzinger Tracht



Hans Baltisberger, der Motorradrennfahrer und 2-facher Deutscher Meister, mal ganz anders. Nicht in Lederkluft und auf der NSU Rennmaschine, sondern als Jüngling in Betzinger Tracht, Arm in Arm mit einem Betzinger Mädchen in Tracht. Hierbei handelt es sich um Ruth Nestel, später vh. Ruth Seibold. Das Foto stammt aus den späten 1930er Jahren.

Autogrammkarte Hans Baltisberger 



BildeRTanzquelle Werner Früh

Dienstag, 26. Januar 2016

Im Gmindersdorf um 1910


Eine frühe Aufnahme aus der noch nicht ganz fertiggestellten Arbeiterwohnsiedlung Gmindersdorf der Firma Gminder. Es sieht aus, als ob zum Zeitpunkt der Aufnahme der Kinderhort erbaut wird.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 25. Januar 2016

Tag der offenen Tür


Am Neubau Rall (ehemaliges Wohnhaus Rieber) in der Schwellerhaldestraße war gestern Tag der offenen Tür. Gelegenheit auch, von den oberen Penthousewohnungen einen Blick runter auf Betzingen zu erhaschen und festzuhalten.










BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 24. Januar 2016

Sonnenuntergang 24. Januar 2016


BildeRTanzquelle Werner Früh

Metzgerei Meyer und Hoppenkamps und Knapp


In der unteren Steinachstraße an der Ecke zur Johannestraße etwa Mitte der 1980er Jahre: Links die Metzgerei Meyer, danach das Lebensmittelgeschäft Hoppenkamps und Knapp. Die Metzgerei gibt es auch heute noch, allerdings und anderer Leitung. Anstelle des Lebensmitelgeschäftes steht heute das Ärztehaus. Heutige Situation:


BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 23. Januar 2016

Auf der Echazbrücke


An der Echaz mit Blick auf die Betzinger Polizeiwache und den "Mühlhof"

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 22. Januar 2016

Betzinger Familie in Tracht

Eine der unzähligen Fotoarbeiten des Tübinger "Lichtbildners" Paul Sinner zeigt eine Betzinger Familie in Sonntagstracht. Viele der Fotografien Paul Sinners kamen um 1900 als Postkartenserien auf den Markt.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Donnerstag, 21. Januar 2016

Von der Fußgängerbrücke


Von der Fußgängerbrücke, die von der Steinachstraße aus Richtung Hallenbad, Roth-Turnhalle und Schulhof führt, zwei Blicke echazabwärts


BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 20. Januar 2016

Dienstag, 19. Januar 2016

Burgemeisterhaus im Schnee


Das sog. Burgemeisterhaus in der Betzinger Mühlstraße in einem der eher schneereichen Winter der 1960er Jahre.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 18. Januar 2016

Leicht überzuckert


Die beiden Stadtbezirke Betzingen und Ohmenhausen leicht überzuckert im ersten Morgenlicht


BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 17. Januar 2016

Mann in Betzinger Tracht


Diesen Mann in Betzinger Tracht entdeckte ich per Zufall in einem französischen Antiquariat.- Es handelt sich um ein koloriertes Original-Foto, welches säuberlich auf Karton geklebt wurde und in französischer Sprache von Hand beschriftet wurde. Sicher ein seltener Fund, ich habe dieses Foto zuvor noch nirgendwo gesehen. Eventuell wie so viele andere Fotos von diesem Genre von Paul Sinner?
Merci a M. Legaz pour la transaction parfaite.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 16. Januar 2016

Abriss Hoppenkamps und Knapp


Wo sich heute an der Ecke Steinachstraße/Johannesstraße das Ärztehaus und der SPAR-Laden befindet, war früher das Lebensmittelgeschäft Hoppenkamps & Knapp untergebracht - ein typischer Tante-Emma-Laden. Zu Beginn der 1980er Jahre wurde das Haus abgerissen, gleichzeitig auch das angrenzende Haus in der Johannesstraße 2.



BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Freitag, 15. Januar 2016

Historische Postkarte Gmindersche Fabrik


Fabrikanlagen der Gminderschen Fabrik etwa um 1910. Die im Jahr 1903 erbaute Textilfabrik, damals als "Baumwollspinnerei" bezeichnet, lehnte sich architektonisch stark an den
Konstruktionstyp der sogenannten »Lancashire Mill« aus dem Mutterland der Industrialisierung, aus England an. Architekt der Anlage war der aus ärmlichen Familienverhältnissen stammende Philipp Jakob Manz, in Kohlberg geboren und in Urach aufgewachsen.


BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Donnerstag, 14. Januar 2016

Pfeiftafeln an der Gönninger Bahn



Gleisreste und andere Relikte der Gönninger Bahn im Bereich der Betzinger Rainlenstraße. Interessant auf diesem Foto ist die sog. "Pfeiftafel" - weißes Schild mit schwarzem P rechts der Bahntrasse stehend. Fährt der Zug an dieser Pfeiftafel vorbei, muss der Zugführer etwa 3 Sekunden lang pfeifen, um andere Verkehrsteilnehmer vor einem ungesicherten Bahnübergang zu warnen. Ein solcher ungesicherter Bahnübergang befand sich im Bereich des alten Gönninger Bahnhöfles, ca. 150 m vom Aufnahmestandort entfernt.

Solche Pfeiftafeln finden sich im Bereich der ehemaligen Trasse der Gönninger Bahn noch ein paar mal, z.B. im Bereich der Julius-Kemmler-Straße oder im Industriegebiet Markwest








BildeRTanzquelle Wolf-Rüdiger Gassmann / Werner Früh

Mittwoch, 13. Januar 2016

Stelzenläufer im Gmindersdorf


Ein Junge übt sich im Gmindersdorf als Stelzenläufer. Der Kinderhort und auch der Altenhof scheint noch nicht gebaut zu sein. Ein besonders frühes Foto aus dem "Dörfle".

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 12. Januar 2016

Frühes Texas


Eine frühe Luftaufnahme der Eberhard-Wildermuth-Siedlung, im Betzinger Jargon auch "Texas" genannt. Der Name kommt daher, weil diese Siedlung nach Ende des Zweiten Weltkriegs mit Geldern des Marshall-Planes erbaut worden sind, also im Prinzip mit amerikanischem Geld. Die Texas-Siedlung wurde 1953 eingeweiht

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 11. Januar 2016

Orgel der Mauritiuskirche


Die Orgel der Betzinger Mauritiuskirche, im Bild festgehalten im August 2012 von unserem Stuttgarter Blogger-Freund Gablenberger Klaus


BildeRTanzquelle Klaus Rau http://www.gablenberger-klaus.de/

Sonntag, 10. Januar 2016

Abriss Detzel und Betzinger Kino BELI


Die Fabrikgebäude der Firma Detzel in der Wannweiler Straße wurden 2005 abgebrochen um Platz für den neuen Supermarkt LIDL zu schaffen. Detzel stellte in diesen Hallen Baby und Kinderkleidung her. Erbaut wurde diese Fabrik jedoch als Strumpffabrik Schickhardt, die hier bis ca. 1938 Strümpfe herstellte.
Das Unternehmen Schickhardt musste im Jahr 1938 die Fabrikhallen räumen für die Esslinger Fa. Heim, die in diesen Sheddach Hallen zunächst Spinde für die Wehrmacht herstellte. Ein paar Jahre später produzierte Heim in diesen Gebäuden unter größtmöglichster Geheimhaltung und mit ca. 500 Zwangsarbeitern Tragflächen für die V1
In diesem angebauten Fabrikteil war in den 1950er und 1960er Jahren das Betzinger Kino eingerichtet. Es hieß BELI (Betzinger Lichtspiele)



BildeRTanzquelle Erich Nedele