Donnerstag, 28. Februar 2019

Nirosta Wasserrad


Das Nirosta Wasserrad - zumeist ist es staubtrocken - am Alfred-Mutschelknaus-Plätzle. An dieser Stelle an der Echaz stand über viele Jahrzehnte das sog. "Fabrikle" von Alfred Mutschelknaus. Das Fabrikle firmierte unter "Maschinen und Apparatebau AMUR", wobei der Name AMUR vermutlich für Alfred MUtschelknaus Reutlingen stand.

Unten: Das Fabrikle von der Echazbrücke aus gesehen kurz vor dessen Abbruch



BildeRTanzquelle Wolf Fischer / Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 27. Februar 2019

Zweibildkarte aus Betzingen


Eine alte Zweibild Postkarte aus dem Jahr 1904 mit der Aufschrift Gruss aus Betzingen zeigt ein farbiges Gesamtbild des Ortes um die Jahrhundertwende und ein junges Paar in Betzinger Tracht.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 26. Februar 2019

In der Heppstraße 1943


Brach liegt die rechte Seite der Heppstraße im Jahr 1943 und auch die linke Seite ist – im Gegensatz zu heute –  nur spärlich bebaut. Weiß jemand etwas über die Baracken, die man auf dem rechten Bildrand sieht? Könnten es eventuell Baracken für Fremdarbeiter der Fa. Gminder sein?

Die beiden Häuser auf der linken Seite der Heppstraße stehen auch heute noch nahezu unverändert

BildeRTanzquelle Werner Beutel / Werner Früh

Montag, 25. Februar 2019

Weber&Wittel am Gönninger Bahnhöfle


Am Haltepunkt Betzingen der Gönninger Bahn gelegen: Das Gebäude der Fa. Weber&Wittel in der Rainlenstraße, welches auch heute noch nahezu unverändert dort steht. Die Fa. stellte Stahlspäne, Stahlwolle und Topfreiniger her und handelte außerdem noch mit Ölen und Fetten. Zuvor war in diesem  Gebäude die Bahnhofsrestauration Germania untergebracht, am Erker kann man noch die hölzerne Figur der Germania erkennen.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 24. Februar 2019

Blick in die Wannweiler Straße 1963


Die heute stark befahrene Wannweiler Straße in Betzingen im Jahr 1963. Das Foto wurde etwas oberhalb der damaligen Strickwarenfabrik Detzel aufgenommen, auf deren Gelände später der Supermarkt LIDL erbaut wurde. Gleicher Standort im Februar 2019


BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 23. Februar 2019

Betzingen aus der Luft um 1930


Fast das gesamte damalige Dorf findet sich auf diesem Luftbild, das vor 1933 entstanden sein muss. Man sieht links der Kirche noch das Gasthaus „Zum Rad“, welches im Jahr 1933 abgebrochen wurde.
BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Freitag, 22. Februar 2019

Wir braten Würstchen


Eine Betzinger Schulklasse bei einem Wandertag im Jahr 1967 mit ihrem Klassenlehrer Walter Grau beim Würstchenbraten. Wer kennt eines der Kinder, die evtl. dem Jahrgang 1957 oder 1958 angehören dürften?
BildeRTanzquelle Walter Grau

Donnerstag, 21. Februar 2019

Ein Stück Gönninger Bahn


Die Trasse der ehemaligen Gönninger Bahn an der Julius-Kemmler-Straße in Betzingen. Zwischen den Schienen wuchert inzwischen Gras und Unkraut, auch scheint der dahinterliegende Garten nicht mehr bewirtschaftet zu werden. 

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 20. Februar 2019

Bauernhaus in der Eisenbahnstraße


Eines der wenigen Bauernhäuser mit Trippel, die bis auf den heutigen Tag überlebt haben, steht in der Eisenbahnstraße dicht bei der "Ochsenkreuzung". Es ist noch bewohnt, landwirtschaftlich genutzt wird es schon lange nicht mehr. Die einstige Dunglege ist mit Gras überwachsen.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 19. Februar 2019

Ährenrat


Historische Postkarte aus Betzingen aus dem Jahr 1905, angefertigt vom „Lichtbildner“ Paul Sinner aus Tübingen. Er gab diesem nachträglich kolorierten Foto den Titel „Ein Ährenrat auf dem Lande“
BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Montag, 18. Februar 2019

Gassensitz


Zum Gassensitz auf dem Bänkle vor dem Haus haben sich die Bewohner der Steinachstraße 20 niedergelassen. Das Gebäude mit der Aufschrift „Albert Früh Eisenwaren“ steht auch heute noch. In ihm ist jetzt eine Fahrschule untergebracht. Das Gebäude links wurde in den 1950er Jahren abgetragen und durch ein größeres Wohn- und Geschäftshaus ersetzt. Aktuell befindet sich eine Filiale von Optiker Akermannn darin.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 17. Februar 2019

Schwobamädle send schee


Historische Trachtenkarte um 1900, wobei nur die Dreiergruppe im Vordergrund mit dem Mann im Weißkittel und den beiden Frauen in Tracht aus Betzingen - evtl auch aus Wannweil - stammen dürfte.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 16. Februar 2019

Das "Geesmannsche Haus"


Gut versteckt hinter dem Chinarestaurant liegt dieses wunderschöne Fachwerkhaus, welches früher nach den damaligen Besitzern als das "Geesmann'sche Haus" bezeichnet wurde. Vermutlich werden sich im Laufe der Jahre die Besitzverhältnisse geändert haben. Alteingesessene Betzinger werden wahrscheinlich immer noch vom "Geesmann'schen Haus" sprechen.

BildeRTanzquelle Wolf Fischer

Freitag, 15. Februar 2019

An der alten Polizeiwache


In der Mühlstraße wird Mitte der 1980er Jahre das alte Bauernhaus der "Fischer-Emma" abgebrochen und es wird ein neues Wohn- und Geschäftshaus an dieser Stelle errichtet, das heutige China Restaurant. Der Abriss des alten Hauses gibt auf diesem Foto den Blick auf das sog. "Geesmann'sche Haus" frei, welches sonst gut versteckt hinter den Mühlstraßen Gebäuden liegt. Eigentlich schade, denn mit seinem Fachwerk und seiner Architektur ist es ein absoluter Hingucker und dennoch nur den wenigsten bekannt.

Auf dem unteren Bild ist das neue Gebäude fertig und das alte Geesmann'sche Haus wieder in der Versenkung verschwunden.



BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Donnerstag, 14. Februar 2019

Ein Herz und eine Seele


oder: Oi Herz ond oi Seel. Eine kolorierte Trachtenkarte aus Betzingen mit Sinnspruch etwa 1900. Passend zum heutigen Valentinstag, von dem man in der damaligen Zeit noch nichts wusste.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 13. Februar 2019

Ein Stück Alt-Betzingen


Der alte Ortskern mit Kirche und alter "Bruck" wunderschön in Szene gesetzt vom Maler H. Wagner

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 12. Februar 2019

Bauernschrank Detail


Liebevoll handgemaltes Detail an einem Betzinger Bauernschrank. Die Mauritiuskirche flankiert von einem Betzinger Trachtenpäärchen mit Rechen und Sense.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Montag, 11. Februar 2019

Weber&Wittel an der Gönninger Bahn


Vor dem Gebäude der einstigen Firma Weber&Wittel, welche direkt am "Haltepunkt Betzingen" der Gönninger Bahn lag. Das heute noch in Gänze erhaltene Gebäude war ursprünglich die Restauration Germania. Am Erker auf der rechten Seite sieht man die fast lebensgroße Figur der Germania. Diese fehlt heute leider


BildeRTanzquelle Markus Winter

Sonntag, 10. Februar 2019

Rückseite der Schwane 2008


Blick vom "Alfred-Mutschelknaus-Plätzle" auf die Rückseite der Schwane und auf das damalige Textilhaus Diener im Sommer 2008

BildeRTanzquelle Sigfried Braun

Samstag, 9. Februar 2019

Haus des Schäfer Wilhelm


Das Haus des Schafhalters Wilhelm Kirschbaum von der Eisenbahnstraße aus gesehen

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Freitag, 8. Februar 2019

Donnerstag, 7. Februar 2019

An der Dieselstraße


Ein Foto, das an der damals noch nicht ausgebauten Dieselstraße in Betzingen entstanden ist. Im Hintergrund der Lange Emil und der Georgenberg. Wer kann etwas mit diesen Gebilden auf der Wiese anfangen?
BildeRTanzquelle Werner Beutel

Mittwoch, 6. Februar 2019

Als die Jurastraße gebaut wurde


1963 wurde in Betzingen ausgehend von der Heppstraße  in Richtung Norden eine neue Straße gebaut: Die Jurastraße, die heute in die Klopstockstraße einmündet. Im Hintergrund ein Gebäude der „Rieber Qualitäts Spültische“.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 5. Februar 2019

Menschenmassen auf der alten "Bruck"


Fast kein Durchkommen mehr für den Trachtenhochzeitszug Richtung Kirche im Jahr 1965: Die alte Betzinger Echazbrücke ist gedrängt voller Schaulustiger und Fotografen. Vermutlich ist diese Betzinger Trachtenhochzeit von 1965 bis heute das am Häufigsten fotografisch dokumentierte Ereignis der Ortsgeschichte.
BildeRTanzquelle Manfred Krauß

Montag, 4. Februar 2019

Verlassener Hühnerstall


Bis vor kurzem befand sich direkt an der Musmehlstraße ein mit Hühnern und Hahn gut bestückter Hühnerstall. Leider wurde er nun aufgegeben. Kinder und deren Eltern waren dort häufige Zaungäste.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 3. Februar 2019

Mauritiuskirche um 1905


Pfarrhaus und Mauritiuskirche etwa um 1905 aufgenommen. Zwischen Pfarrhaus und Kirche steht noch das Waaghäuschen, auf deren Waage das Schlachtvieh gewogen wurde.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 2. Februar 2019

Bezirksturnfahrt Betzingen 1919


Eine sicherlich  rare Postkarte aus dem Jahr 1919 erinnert an eine Bezirksturnfahrt nach Betzingen, die in diesem Jahr im August stattfand. Möglicherweise bot Betzingen im ersten Jahr nach dem Weltkrieg ideale Sportmöglichkeiten, denn die Sporthalle war ziemlich neu (1915 erbaut) und im Zuge der neuen Sporthalle und auch der neuen Schule entstanden im Gewand Grieß Sport- und Turnplätze.

BildeRTanzquelle Sammlung Holger Lange

Freitag, 1. Februar 2019

Endlich Mädle treff i dich....


….  an einem stillen Plätzle. Eine Trachtenkarte aus Betzingen um 1900

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh