Samstag, 30. September 2017

Ehemalige Bäckerei Renz


Zur Zeit im Umbau: Die ehemalige Bäckerei Renz Im Dorf. Brot und Brezeln wurden dort allerdings bereits seit Jahren nicht mehr gebacken.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Freitag, 29. September 2017

Gruß aus Betzingen ...


... steht auf dieser Postkarte, die vermutlich um 1900 geschrieben wurde. Zwischen Kirche und Pfarrhaus steht noch das Waag-Häuschen

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Donnerstag, 28. September 2017

Betzinger Kranzfrauen

So steht auf der Rückseite dieses Foto, welches mir Annemarie Walz, die Autorin des Buches „Echazwasser, Kartoffeln und Kunst“schickte. Kranzfrauen bedeutet nichts anderes, als dass sich diese Frauen regelmäßig zu einem Kaffeekränzchen getroffen haben. Hier z.B. am Reutlinger Schützenhaus. Ganz rechts sitzt Emma Schlotterer aus der Steinachstraße, zu ihrer Rechten sitzt Pauline Kübler aus der Küblerschen Apotheke in Betzingen.
BildeRTanzquelle Annemarie Walz

Mittwoch, 27. September 2017

Betzingen und Achalm


Eine Postkarte aus den 1950er Jahren zeigt den Betzinger Ortskern mit Blick auf die Achalm

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 26. September 2017

Wo heute der LIDL steht

Eine Luftaufnahme der ehemaligen Fabrik Detzel in der Wannweilerstraße in Betzingen. Ursprünglich handelte es sich bei dieser Anlage um die Strumpffabrik Schickhardt. Während des 2. Weltkrieges zog die Fa. Heim in diese Gebäude ein und stellte dort mit Hilfe von über 500 Zwangsarbeitern Tragflächen für V1 Raketen her.
Heute befindet sich dort der Supermarkt LIDL mit großem Parkplatz.
BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Montag, 25. September 2017

Gemälde Betzinger Bruck 1935


Die alte Betzinger „Bruck“ war oft beliebtes Motiv von Malern und Fotografen, allerdings wurde sie fast immer Richtung Süden, also mit der Kirche im Hintergrund, ins Bild gesetzt. Bilder und Fotos in nördlicher Richtung sind eher rar. Dieses Gemälde – auf einem der Brückensteine hat der Maler „Anno 1935“ draufgepinselt – zeigt diese Blickrichtung und es passt sehr gut zum vorigen posting. Leider hat er seinen eigenen Namen nicht draufgeschrieben, evtl. ist es aber von Felix Schlotterbeck aus der Eisenbahnstraße gemalt worden. Wie auch immer: Ein wunderschönes Bild aus Alt-Betzingen ist es allemale.
Man sieht ganz links das stattliche Anwesen von Gottlob Leibssle (Vorder Gottlob) in der Wannweilerstraße 2. Rechts davon ist ist das Gebäude Mühlstraße 1, relativ weit nach hinten gesetzt und deswegen mit großem Hof, weswegen der Besitzer auch nur „Hof-Daniel“ genannt wurde – eigentlich Daniel Brucklacher. Danach schließt sich die Scheuer des Gebäudes Mühlstraße 9 an -„Fischer Emma“- heute China-Restaurant. Rechts das „Doctorhaus“, die heutige neue Polizeiwache.
Von diesem Ensemble am nördlichen Ende der „Bruck“ hat bis zum heutigen Tag nur das Haus in der Mühlstraße 1 überlebt, welches heute noch vom Sohn des „Hof-Daniels“, von Werner Brucklacher, bewohnt wird.
BildeRTanzquelle Werner Früh

Sonntag, 24. September 2017

Blumen- und Musikfest in Annemass 1970


Betzinger Musiker beim Blumen- und Musikfest in Annemass Frankreich im Herbst des Jahres 1970. Kann jemand einige Namen zu den Fotos nennen?





BildeRTanzquelle Dieter Eberle

Samstag, 23. September 2017

Damenriege des Turnvereins 1905

 Das Foto zeigt die Damenriege des TV Betzingen im Jahr 1905. Die Namen sind mit überliefert: Christine Kehrer, Pauline Kircher, Jakob Digel, Lene Sauer und Christine Weber.
Vordere Reihe: Pauline Zwissler, Emilie Zwissler, Frida Zwissler, unbekannt, Emilie Beck und Caroline Spörle.
Jakob Digel war der Vater des Betzinger Kunstmalers Karl Digel, Pauline Kircher betrieb in Betzingen jahrzehntelang einen kleinen „Tante-Emma-Laden“in der Steinachstraße. Sie war auch unter dem Namen „Bihler-Päule“ bekannt
BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Freitag, 22. September 2017

Dreiseithof Im Dorf


Ein sehr schön erhaltener Dreiseithof mit Waschhäusle, Scheune und großem Fachwerkwohngebäude in der Straße Im Dorf. Alt-Betzinger bezeichnen es auch heute noch manchmal als "Briefträger Digel Haus"

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 20. September 2017

Hochzeitszug Im Dorf


Ein Hochzeitszug bewegt sich in der Straße Im Dorf Richtung Kirche. Leider sind keine Informationen überliefert, wer Hochzeit gefeiert hatte und wann das Fest stattgefunden hatte. Evtl. in den 1930er/40er Jahre.

BildeRTanzquelle Margarethe Ankele

Dienstag, 19. September 2017

Abbruchreif


Das abbruchreife Haus des Schäfer Wilhelms in der Jettenburger Straße im Jahr 2009. Inzwischen steht hier eine moderne Wohnanlage

BildeRTanzquelle Dietmar Schwab

Montag, 18. September 2017

Sonntag, 17. September 2017

Als der Betzinger Sportplatz eingeweiht wurde ...


... stellte sich die ganze Vereinsfamilie vom damaligen Arbeiterturnerbund auf dem neu angelegten Auchtert Sportplatz für ein Gruppenfoto auf. Man schrieb das Jahr 1929.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Samstag, 16. September 2017

Baden im Strudel


Eines der wenigen Fotos, die das Baden im romantischen Betzinger Badeplatz Strudel „live“ zeigen. An dieser Stelle wurde der Breitenbach gestaut und ein kleines Naturfreibad entstand

BildeRTanzquelle Erwin Digel 

Freitag, 15. September 2017

In der Wannweilerstraße


In der Betzinger Wannweiler Straße auf Höhe des Supermarkts LIDL und dessen Kundenparkplatzes. Hier befand sich zuvor die Strickwarenfabrik Detzel und das einstige Betzinger Kino BELI



BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 14. September 2017

Das Haus vom Hasen-Franz


In diesem kleinen Trippelhaus in der Jettenburgerstraße 13 mit dem auffallend hohen Schornstein wohnte der „Hasenfranz“ mit seiner Frau. Franz war sein Nachname, der Spitzname Hasen-Franz rührte wohl daher, dass er häufig (illegal) Jagd auf Hasen und sicher auch auf anderes Getier machte. Eine Art Wilderer also. Zusammen mit dem Heusel-Rein, mit dem er gut Freund und zudem noch nahe verwandt war und der ihm vermutlich auch die zu diesem Handwerk notwendigen Schusswaffen besorgte, war der Hasen-Franz eine der schillernsten Betzinger Persönlichkeiten der 1920er und 1930er Jahre. Der Hasen-Franz konnte es – alten Erzählungen zufolge – mit einer ganzen Gruppe von Polizisten aufnehmen.
Leider habe ich vom Hasen-Franz kein Foto. Wer von der Existenz eines solchen weiß, möge sich bitte mit mir in Verbindung setzen.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Mittwoch, 13. September 2017

Kreissparkasse mit Pfannkuch


Ein Bild von der Betzinger Kreissparkasse etwa Mitte der 1950er Jahre aufgenommen. Was vielen neu sein wird: Im gleichen Gebäude war anfänglich noch ein kleiner Lebensmittelsupermarkt von Pfannkuch eingerichtet, der auf diesem Foto gut erkennbar ist. Im oberen Stock befand sich eine Zahnarztpraxis: Dr. Garbe und auch ein Allgemeinarzt hatte hier seine Praxis: Dr. Metzger

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 12. September 2017

Windschief


Windschief und vom Zerfall bedroht - aber noch steht sie. Eine alte Hütte auf einer Baumwiese nahe des Lumppenhofes

BildeRTanzquelle Dietmar Schwab

Montag, 11. September 2017

Trippelhaus Mühlstraße 25

 Ein klassisches Betzinger Stiegen- oder Trippelhaus war das Haus von Christina Mozer in der Mühlstraße 25 direkt neben der Marggraff'schen Villa. Es wurde im Jahr 1967 abgerissen. Kurz zuvor hat Erwin Digel es für die Nachwelt festgehalten.
BildeRTanzquelle Erwin Digel

Sonntag, 10. September 2017

Museumszug unüberdacht


Frühe Aufnahme des Museumzugs mit Triebwagen 27 auf dem Gelände der FairEnergie als der Straßenbahnzug noch nicht überdacht war.

BildeRTanzquelle Wolfgang Locher

Samstag, 9. September 2017

Freitag, 8. September 2017

Beim Chillen


Leicht geschürzt und gut gelaunt "chillen" hier Mitglieder des Betzinger Jugendklubs Team 65 vor sich hin. Wer erkennt jemand? Das Foto dürfte aus den 1970er Jahren stammen.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Donnerstag, 7. September 2017

Im Gmindersdorf um 1910


Zwei historische Aufnahmen aus "Alt-Gmindersdorf", welche kurz nach Fertigstellung der Arbeiterwohnsiedlung entstanden sind.


BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Mittwoch, 6. September 2017

Blick nach Norden


Ein Blick in Richtung Norden, vermutlich von den Höhen des Galgenberges aus, über den Betzinger Ortskern bis hin zum Klopstockhochhaus. Diesem scheint die Villa Schickhardt direkt vorgelagert zu sein, obwohl die Distanz zwischen beiden Gebäuden in Wirklichkeit beträchtlich ist. In der rechten oberen Ecke sieht man noch ein Gebäude vom  Kleinen Bol.

BildeRTanzquelle Sigfried Braun

Dienstag, 5. September 2017

Jakob und Luise Götz


Aus einem Fenster im Haus in der Betzinger Auwiesenstraße 1 schauen die damaligen Bewohner heraus: Jakob und Luise Götz. Beide ausdrucksstarken Fotos entstanden im Jahr 1948


BildeRTanzquelle Dieter Eberle

Montag, 4. September 2017

Betzinger Mostbesen 2017


Jeweils gegen Ende der Sommerferien findet im Hof der Brennerei und Mosterei von Werner Schaal der Betzinger Mostbesen statt - eine zweitägige Kultveranstaltung. Hier eine kleine Bildernachlese vom Samstagabend. Für die passende Musik sorgte die Midlife Buddies Band













BildeRTanzquelle Roland Sedelmaier, Charly Braun, Werner Früh

Sonntag, 3. September 2017

Schulausflug 1930


Betzinger Mädchen bei einem Schulausflug mit Lehrer Wurster im Jahr 1930
BildeRTanzquelle Annemarie Weiß

Samstag, 2. September 2017

Abendstimmung bei der Kirche


Schön eingefangene Abendstimmung bei der Mauritiuskirche nach einem Regenguss.

BildeRTanzquelle Charly Braun